Crossplay-Hickhack bei PS4 - "Sony frustriert Spieler doch nur", sagt Entwicklerin

Crossplay auf der PS4 ist nach wie vor ein schwieriges Thema. Sonys Entscheidungen seien laut einer Entwicklerin zwar nachvollziehbar, frustrieren letztendlich aber die Spieler.

von Linda Sprenger,
23.03.2019 10:39 Uhr

Crossplay vs. Sony - nach wie vor ein schwieriges Thema. Crossplay vs. Sony - nach wie vor ein schwieriges Thema.

Nachdem sich Sony lange quer stellte, ist Crossplay mittlerweile auf der PS4 im Rahmen einer Beta möglich. Mit Rocket League und Fortnite sind nun immerhin zwei Titel plattformübergreifend spielbar.

Alle anderen Entwickler, die ihre Multiplayer-Titel für ein breiteres Publikum öffnen wollen, hängen nach wie vor aber in der Schwebe und zeigen sich zunehmend ungeduldig.

Laut einer Entwicklerin frustriert Sonys Crossplay-Politik aber nicht nur Spielemacher, sondern auch Spieler selbst.

"Sony mauert sich in einem eigenen Garten ein"

GamingBolt hatte die Gelegenheit mit Rachael, eine Entwicklerin des VR-Studios Jumpstick, zu sprechen. Und die findet beim Thema Crossplay auf der PS4 deutliche Worte.

"Ich denke, Sony will sich in seinem eigenen Garten einmauern und Spieler von der Konkurrenz fernhalten. Aus unternehmerischer Sicht kann ich Sonys Entscheidungen nachvollziehen. Aber ich denke, letztendlich frustrieren sie die Spieler."

"Zuletzt haben wir immerhin mit Fortnite und Co. etwas Tatkraft zu spüren bekommen, also ändern sich die Dinge hoffentlich bald. "

Wie Sony weiterhin in Sachen Crossplay vorgehen wird, ist nach wie vor unklar. Die Debatte ist aktuell allerdings sehr unübersichtlich.

Ein ständiges Hickhack

Nachdem Shawn Layden von Sony vor einigen Wochen behauptete, dass Crossplay kein Problem sei, solange die Entwickler danach fragen, meldete sich kurz darauf Wargroove-Entwickler Chucklefisch zu Wort und widersprach Laydens Statement.

Chucklefisch wünsche sich Crossplay für Wargroove, doch Sony hätte sich auch nach mehrfachen Anfragen quer gestellt. Schon vor Laydens Statement haben sich mehrere Entwickler darüber beschwert, dass Sony entweder gar nicht reagiere oder keine Freigabe für die Crossplay-Funktion in ihren Spielen erteile.

Crossplay
Funktion wird durch Streaming unausweichlich, sagt Take-Two


Kommentare(93)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen