Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Das Games Convention-Tagebuch

Tag 5: Sonntag, der 26.08.2007

Schock am frühen Morgen: Gerald, seines Zeichens Held des PC-Rollenspiels The Witcher, besucht uns am Stand. Ob er tatsächlich ein GamePro-Abo abgeschlossen hat oder nur etwas schäkern wollte, wissen wir leider nicht.

Und gleich noch mal Besuch: Diese beiden finsteren Gestalten gehören zur Bruderschaft von NOD und wollen Markus entführen. Hut ab vor den beiden, in der heißen Messehalle dürften unter den Gasmasken tropische, Kreislauf-gefährdende Temperaturen geherrscht haben.

Ruhepause: Im hintersten Eck der Halle 5 wartet ein Schmankerl für Videospielveteranen, die Ausstellung „Telespiele 1972 – 2007“. Im Bild seht ihr ein Magnavox Odyssey, ein Interview mit dessen Erfinder Ralph H. Baer findet ihr an anderer Stelle auf GamePro.de.

Industriespionage? Ein Sony-Mitarbeiter im Singstar-T-Shirt schaut sich bei Electronic Arts das Spiel Boogie an, das ebenfalls einen Karaoke-Modus hat.

Eine unserer Fragestunden aus der Redakteursperspektive. Die Verwischeffekte ließen sich leider nicht vermeiden, die Leser haben einfach so heftig mit den Armen gewedelt. Das mag daran gelegen haben, dass wir ihnen dafür Goodies versprochen haben…

Brotzeitpause: Wer von außen in unsere gläserne Redaktion geschaut hat, konnte dort zum Beispiel Bernd beim Futtern beobachten. Die Sandwiches waren übrigens lecker, nach fünf Tagen Messe aber etwas eintönig. Und natürlich kein Vergleich zu Bernds lecker Semmeln aus dem letzen Jahr.

Unsere liebe Kollegin Steffi Kusseler ist für die Organisation unseres Standes verantwortlich. Sie sorgt zum Beispiel dafür, dass wir nicht auf dem Boden sitzen müssen und Strom- und Internetanschluss haben. Vielen lieben Dank, Steffi!

Wer braucht Halo-Riesenrad, Rock-Band-Bühne oder Half-Pipe, wenn er ein Schaukelpferd haben kann? Sogar mit Soundeffekten, Wackelschwanz und Vibrationsmotoren! Wir verabschieden uns damit von der GC 2007 und reiten… äh, fahren nach Hause .

5 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.