Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Dead or Alive: Xtreme 2

Darf man das?

Unser Eindruck nach den ersten Proberunden: Der Spielumfang legt gegenüber dem Vorgänger zu. Zum Dating-Sim-Anteil lässt sich noch nichts sagen, den konnten wir bislang nicht spielen. Dead or Alive: Xtreme 2 verfolgt insgesamt das gleiche Konzept wie DoA: Xtreme Beach Volleyball: Keine der enthaltenen Aktivitäten ist sonderlich ausgefeilt oder tiefgründig, aber nett genug, um nicht zu langweilen. Hauptmotivation bleibt das Betrachten und Ausstaffieren der exquisit modellierten Protagonistinnen. Dazu kann man stehen, wie man will. Das Spiel ist sexistisch und degradiert Frauen zu Objekten, darüber muss man nicht diskutieren. Aber dies geschieht auf eine so unverblümte und vor allem maßlos übertriebene Art, dass man es unserer Meinung nach trotzdem sympathisch finden darf. Zumal bei DoA, dem großartigen Medium Videospiel sei Dank, keine realen Frauen zur Schau gestellt werden. Das Spiel verbreitet eine positive und entspannte Atmosphäre der Harmlosigkeit. Man muss es irgendwie lieb haben. Vielleicht sogar als Frau.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.