Destiny - Spieler baut Grinding-Roboter

Beim Spielen mit einem zweiten Charaktere offenbart Destiny einige unwillkommene Längen, die vor allen Dingen dem Grinding geschuldet sind. Ein Destiny-Spieler hat sich deshalb nun einen Grinding-Roboter gebaut.

von Tobias Ritter,
20.01.2015 10:49 Uhr

Um nicht erneut mit einer neuen Spielfigur die unteren Level-Bereiche abklappern zu müssen, hat sich ein Destiny-Spieler einen Grinding-Roboter gebastelt.Um nicht erneut mit einer neuen Spielfigur die unteren Level-Bereiche abklappern zu müssen, hat sich ein Destiny-Spieler einen Grinding-Roboter gebastelt.

Das Grinding für den Level-Aufstieg gehört in den meisten Spielen eher zu den weniger spaßigen und unterhaltsamen Aufgaben. Auch in Destiny gibt es sicherlich Tätigkeiten, denen viele Spieler lieber nachgehen würden. Der Reddit-Nutzer yavin427 hat sich allerdings eine amüsante Lösung für sein Dilemma ausgedacht: Er entwarf kurzerhand einen simplen Grinding-Bot.

Auf dem Social-News-Aggregator reddit.com stellt der Destiny-Spieler sein Roboter-Projekt in aller Ausführlichkeit vor und erklärt auch die einzelnen Versionsfortschritte. So hat er dem Original-Entwurf in der Version 2.0 etwa eine automatische Analogstick-Betätigung hinzugefügt, nachdem sich das automatische Auslösen der Schultertaste auf Dauer als wenig effektiv erwies.

Für sein Grinding-Setup nutzt yavin427 das Level Ocean of Storms auf dem Mond. Dort greift sein Bot die anstürmenden Gegner im Nahkampf an, bis die Spielfigur stirbt - und das Prozedere von vorne beginnt. In einer späteren Version fügte der Bastler auch noch eine gelegentliche Nutzung der Fernkampfwaffe hinzu.

Mit seinem Grinding-Roboter kam yavin427 innerhalb eines Tages auf 3.600 Kills, 900 Tode und 50 grüne Engramme. Außerdem stieg seine Spielfigur von Stufe 16,5 auf mittlerweile 20 auf - und das alles, während der Bastler selbst schlief.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen