Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Devil May Cry 4

Beim Teufel kullern jetzt zum vierten Mal die Tränen.

von Henry Ernst,
17.11.2006 11:46 Uhr

Sonys neue Wunderkiste scheint ein Heldenfriedhof allererster Güte zu werden! Erst zieht Konami dem guten alten Snake im Altersheim die Heizdecke weg, um ihn auf eine letzte Mission zu schicken, und jetzt stellt sich heraus, dass auch Tony Redgrave (ebenfalls bekannt als Dante) auf der PS3 seinen letzten Teufel zum Tanz auffordern wird.

Die Zwei ist gestrichen!

Genau wie die GamePro-Redakteure scheinen auch die Entwickler bei Capcom den verunglückten zweiten Teil der Devil May Cry-Reihe aus ihren Erinnerungen verdrängt zu haben. Die Handlung von Devil May Cry 4 beginnt nämlich direkt nach dem Ende des ersten Teils. Nach seinem Bond-mäßigen Abgang am Ende des ersten Teils hat sich Dante nicht mit der schnuckeligen Trish in die Flitterwochen verzogen, sondern ist in Fortuna gelandet. Leider bringt der ungebetene Gast der dort ansässigen Demon Blade Society kein Glück. Obwohl die Kultisten Dantes Vater Sparda verehren, kennt der grauhaarige Wirbelwind keine Gnade und schlachtet den Anführer der Gruppe samt Leibwächter gnadenlos ab. Da sich solch rüpelhaftes Verhalten einfach nicht gehört, schicken die verbliebenen Demon Blades den jungen Kämpfer Nero aus, um Dante ein für alle Mal aus seiner Kutte zu boxen.

1 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.