Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die besten Controller für Nintendo Switch 2019 - Unsere Empfehlungen im Oktober

Die Joy-Cons sind euch nicht gut genug? Der Nintendo Switch Pro Controller ist euch zu teuer? Dann findet ihr in unserem Vergleich die besten Alternativen.

von Benjamin Herbst,
20.10.2019 16:00 Uhr

Der Nintendo Switch Pro Controller ist, abgesehen von den Joy-Cons, der beliebteste Controller für die Switch. Aber ist er auch der beste? Der Nintendo Switch Pro Controller ist, abgesehen von den Joy-Cons, der beliebteste Controller für die Switch. Aber ist er auch der beste?

* Diese Kaufberatung ist nicht von einem Werbepartner in Auftrag gegeben, sondern eine Liste mit Empfehlungen. Die hier aufgeführten Angebote sind aber mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision. Habt ihr Vorschläge für Artikel, die wir aufnehmen sollten? Schreibt sie gerne in die Kommentare.

Für alle unter euch, die mit den Joy-Cons der Switch nicht gut zurechtkommen oder schlicht auf der Suche nach einem hochwertigeren Controller sind, stellen wir euch hier die besten Alternativen vor.

Auf der ersten Seite findet ihr neben dem originalen Nintendo Switch Pro Controller günstigere Alternativen in ähnlichem Design, auf der zweiten Seite gibt es Controller in verschiedenen Designs für unterschiedliche Bedürfnisse. Auf der dritten und letzten Seite schließlich verschaffen wir euch einen Überblick über die Auswahl an Griffen und Halterungen für die Joy-Cons.

Das ist neu im Oktober 2019: Wie schon letzten Monat angekündigt, gibt es diesmal mit dem Hori Split Pad Pro* und dem 8Bitdo SN30 Pro+* interessante Neuerscheinungen. Das Split Pad Pro richtet sich an Joy-Con-Hasser, der SN30 Pro+ an diejenigen, denen bei den älteren 8Bitdo-Modellen die Griffe fehlen.

Inhalt

Seite 1:

Seite 2:

Seite 3:

Das Original: Der Nintendo Switch Pro Controller

Pro:

  • extrem lange Akkulaufzeit
  • liegt gut in der Hand
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • alle üblichen Features

Contra:

  • Preis
  • D-Pad kann Probleme verursachen

Switch Pro Controller Der Maßstab, an dem sich alle Switch-Controller messen müssen: Der Nintendo Switch Pro Controller

Geeignet für: alle außer Tetris-Fans

Preis: ca. 60€

Nintendo Switch Pro Controller bei Amazon*

Hohe Qualität: Der Nintendo Pro Controller ist, abgesehen von den Joy-Cons, das beliebteste Eingabegerät für die Switch und der Maßstab, an dem alle anderen sich messen müssen. Zugleich ist er mit einem Preis von ca. 60 Euro einer der teuersten Switch-Controller. Dafür bekommt man aber auch ein äußerst hochwertig verarbeitetes Gerät, das für die meisten Handgrößen sehr gut geeignet ist. Lediglich für sehr große und sehr kleine Hände finden sich weiter unten in unserem Vergleich bessere Alternativen.

Switch-Features: Der Pro Controller bietet neben einer Rumble-Funktion auch Sensoren zur Bewegungssteuerung, die unter anderem fürs Bogenschießen in Legend of Zelda: Breath of the Wild benötigt wird. Amiibos werden über den sogenannten NFC-Kontaktpunkt in der Mitte des Controllers eingelesen. Über diese Features verfügen allerdings auch die meisten günstigeren Alternativen.

Sehr lange Akkulaufzeit: Was der Pro Controller diesen voraushat, ist die sehr lange Akkulaufzeit von bis zu 40 Stunden im Spielbetrieb. Bei den meisten günstigeren Konkurrenzprodukten hält der Akku nur 10 bis 20 Stunden. Außerdem kann der Pro Controller die Switch aus dem Stand-by-Modus wecken, was bei Controllern von Drittanbietern in der Regel nicht möglich ist.

Schwaches D-Pad: Die Sticks und sämtliche Tasten des Pro Controllers funktionieren zuverlässig und äußerst präzise, mit Ausnahme des D-Pads. Drückt man hier in schneller Abfolge nach links und rechts, kann es passieren, dass fehlerhafte Eingaben nach oben oder unten registriert werden. Es handelt sich hierbei um einen Mangel, der den meisten Spielern kaum auffallen dürfte und der sich auch bei einigen billigeren Konkurrenzprodukten findet. Trotzdem hätte man vom teuren Original etwas mehr erwarten können.

Große Kontaktpunkte: Der Fehler ist nämlich im Grunde leicht zu beheben. Das Problem sind zu große und eng beieinander liegende Kontaktpunkte im Inneren des Controllers. Das kann man sogar von Hand ändern, indem man den Controller aufschraubt und die Kontaktpunkte mit Klebeband teilweise abklebt und so verkleinert. Wer dies selbst tun möchte, sollte sich vorher aber entsprechende Anleitungsvideos ansehen.

Fehlende Funktionen: Außerdem fehlen dem Pro Controller der Kopfhöreranschluss und er hat keine analogen Trigger. Das heißt, man kann z.B. bei Rennspielen nicht dosieren, wie viel Gas man gibt. Diese Mängel hat er aber mit allen anderen Switch-Controllern gemein. Der Kopfhöreranschluss befindet sich bei der Switch an der Konsole selbst und analoge Trigger werden von ihr schlicht nicht unterstützt.

Fazit: Der Nintendo Pro Controller mag teurer sein als viele Konkurrenten, aber dank der hohen Verarbeitungsqualität und der beeindruckenden Akkulaufzeit ist er sein Geld durchaus wert. Gerade für diejenigen, die den Controller häufig nutzen und möglichst auf die Joycons verzichten wollen, ist er empfehlenswert.

Dass Nintendo trotz jahrzehntelanger Erfahrung gerade beim D-Pad nachlässig ist, ist jedoch erstaunlich. Schließlich kann gerade bei Spielen wie Tetris schon eine einzige falsche Eingabe die Niederlage bedeuten. Selbst sehr viel günstigere Controller wie das Horipad für 20€ (siehe unten) bieten hier mehr Präzision.

Nintendo Switch Pro Controller bei Amazon*

Vergleichbare Controller für 40-60€:

Die Alternative: ECHTPower Switch Controller

Pro:

  • nahezu alle Features des Nintendo Switch Pro Controllers
  • Turbo-Button
  • gute Haptik
  • preiswert

Contra:

  • geringere Akkulaufzeit als das Original
  • Verarbeitung nicht ganz so hochwertig
  • kein NFC-Kontaktpunkt

EchtPower Switch Controller Preiswerte Alternative mit fast allen Features des Originals: Der ECHTPower Switch Controller

Geeignet für: Alle außer diejenigen, die oft vergessen, den Akku des Controllers aufzuladen.

Preis: ca. 28€

ECHTPower Switch Controller bei Amazon*

Fast alle wichtigen Features: Für all jene, die einen Controller haben wollen, der dem Pro Controller möglichst ähnlich ist, aber nicht so viel kostet, ist der ECHTPower Switch Controller derzeit unsere Referenz. Dieser ähnelt dem Original nicht nur im Design, sondern bietet auch fast alle Features wie Rumble-Funktion, Bewegungssteuerung, Screenshot-Taste und so weiter. Einzig der NFC-Kontaktpunkt zum Einlesen von Amiibos fehlt.

Turbo-Button: Dafür weist er mit dem Turbo-Button auch ein Feature auf, das der Pro Controller nicht besitzt. Mit dessen Hilfe kann man andere Buttons mit der Turbofunktion ausstatten. Hält man diese anschließend gedrückt, reagiert das Spiel, als würde sie in sehr schneller Abfolge mehrmals drücken.

Kabellos: Wie die meisten Switch-Controller für 30€ oder mehr funktioniert der ECHTPower kabellos per Bluetooth. Die Verbindung wird durch gleichzeitiges Drücken der Buttons "Home" und "Y" hergestellt und funktioniert fortan zuverlässig. Natürlich kann man ihn auch mit Kabel verwenden, das mitgelieferte Ladekabel ist mit 1,2 m aber nicht sehr großzügig bemessen.

Zwischen gut und günstig: Der ECHTPower Switch Controller liegt gut in der Hand, die Analogsticks und sämtliche Buttons erfüllen tadellos ihre Funktion. Die Verarbeitung wirkt allerdings nicht so hochwertig wie beim Pro Controller, das Plastik fühlt sich billiger und weniger stabil an. Wer seinen Controller nicht gerade wutentbrannt auf den Boden schleudert, sollte damit aber keine Probleme haben.

Geringere Akkulaufzeit: Mit der Akkulaufzeit von 40 Stunden des Pro Controllers kann der ECHTpower ebenso wie fast alle anderen Konkurrenten nicht mithalten. Etwas problematisch ist, dass auch die in der Artikelbeschreibung genannten 20 Stunden in der Praxis kaum zu erreichen sind, die tatsächlich Laufzeit beträgt eher 10 bis 12 Stunden. Das ist aber noch immer genug, sofern man nicht vergisst, den Controller nach längeren Sessions aufzuladen.

Fazit: Für alle, die mit der geringeren Akkulaufzeit leben können, ist der ECHTPower Switch Controller eine klare Kaufempfehlung. Für seinen Preis bietet er viele Funktionen und arbeitet ebenso zuverlässig wie präzise. Wer hingegen nicht auf die Amiibo-Funktion verzichten und trotzdem nicht viel mehr bezahlen will, sollte sich den Beboncool PXN ansehen.

ECHTPower Switch Controller bei Amazon*

Vergleichbare Controller für 25-40€:

Die Joy-Con-Alternative: Hori Split Pad Pro

Pro:

  • liegt gut in der Hand, auch bei großen Händen
  • sehr präzise, auch im Vergleich zum Pro Controller
  • gute Verarbeitung
  • zusätzliche Tasten auf der Unterseite
  • Turbo-Funktion

Contra:

  • nur angekoppelt im Handheld-Modus nutzbar
  • fehlende Features wie Bewegungssteuerung und Rumble

Hori Split Pad pro Das Hori Split Pad Pro hilft denjenigen, denen die Joy-Cons den Spaß am Handheld-Modus rauben.

Geeignet für: Alle, die mit den Joy-Cons nicht zufrieden sind.

Preis: ca. 50€

Hori Split Pad Pro bei Amazon*

Das neue Split Pad Pro von Hori soll für mehr Komfort und Präzision im Handheld-Modus sorgen, hat aber auch ein paar Nachteile. Wir beginnen zunächst mal mit den negativen Punkten:

Nur angekoppelt nutzbar: Das Split Pad Pro hat keinen eigenen Akku und lässt sich nur nutzen, solange es im Handheld-Modus an die Switch angekoppelt ist. Die beiden Teile einzeln für den lokalen Multiplayer zu nutzen, wie es bei den Joy-Cons möglich ist, macht aufgrund des Tastenlayouts aber ohnehin keinen Sinn. Schade ist jedoch, dass man das Split Pad nicht zusammenfügen und wie einen normalen Controller nutzen kann.

Fehlende Extras: Außerdem fehlen Horis Joy-Con-Alternative einige Features wie beispielsweise die Gyro-Sensoren zur Bewegungssteuerung und die Rumble-Funktion. Beides ist natürlich nur in wenigen Titeln wirklich wichtig, eine nette Ergänzung sind die Features aber schon und beim Preis des Split Pad Pro hätte man sie durchaus erwarten können.

Extras: Die fehlenden Features gleicht Hori jedoch durch eigene Extras aus. Da wäre zum Beispiel die Turbo-Funktion, mit der man jede Taste ausstatten kann und über die auch das günstige Switch Horipad (siehe unten) verfügt. Außerdem finden sich zusätzlich zu den zwei Schultertasten pro Seite eine Taste auf der Unterseite, die komfortabel zu bedienen ist und sich somit für häufig genutzte Funktionen anbietet.

Ergonomisch: Die Griffe sorgen dafür, dass die Switch jetzt deutlich besser in der Hand liegt. Vor allem für Spieler mit großen Händen, die bislang unter einem Verkrampfen der Finger gelitten haben, macht das einen gewaltigen Unterschied. Obwohl das Gewicht gering ist, vermutlich aufgrund der fehlenden Features und des nicht vorhandenen Akkus, fühlt sich die Verarbeitung hochwertig und stabil an.

Präziser als der Pro Controller: Der vielleicht wichtigste Pluspunkt ist jedoch, wie präzise die Steuerung mi dem Hori Split Pad Pro funktioniert. Die Sticks sind auf dem Niveau des originalen Pro Controllers, das Drift-Problem der Joy-Cons besteht hier nicht. Bei den übrigen Buttons ist das Split Pad sogar dem Pro Controller überlegen. Insbesondere das D-Pad gehorcht viel präziser.

Fazit: Das Hori Split Pad Pro ist toll für all diejenigen, die häufig im Handheld-Modus spielen und denen die Joy-Cons nicht komfortabel genug oder zu unpräzise sind. Für diese Zielgruppe wiegen die zahlreichen Vorteile viel schwerer als die wenigen fehlenden Features. Alle anderen brauchen das Split Pad Pro nicht.

Hori Split Pad Pro bei Amazon*

Der günstige Zweitcontroller: Hori Switch Horipad

Pro:

  • Turbo-Button
  • abnehmbares D-Pad
  • Preis

Contra:

  • kabelgebunden
  • keine Bewegungssensoren
  • keine Rumble-Funktion
  • Amiibos werden nicht erkannt

Hori Switch Horipad Der günstigste Controller in unserer Liste: Das Hori Switch Horipad

Geeignet für: den Einsatz als günstiger Zweitcontroller, Tetris-Fans

Preis: ca. 20€

Hori Switch Horipad bei Amazon*

Sehr günstig: Das Hori Switch Horipad gehört mit einem Preis von ca. 20€ zu den günstigsten Switch-Controllern auf dem Markt. Wie der Beboncool PXN orientiert er sich stark am Design des Nintendo Pro Controllers und liegt ähnlich gut in der Hand.

Sparsame Ausstattung: Die Ausstattung ist allerdings äußerst sparsam. Beim Horipad fallen fast alle Features weg, die zum Spielen nicht unmittelbar notwendig sind. Es enthält weder ein Rumble Pack noch Sensoren für die Bewegungssteuerung. Auch die NFC-Funktion fehlt, Amiibos werden also nicht erkannt. Zudem funktioniert das Horipad nur mit Kabel.

Abnehmbares D-Pad: Auf der anderen Seite verfügt das Horipad aber auch über zwei besondere Features. Zum einen ist es möglich, das D-Pad abzunehmen und die darunterliegenden vier einzelnen Buttons freizulegen. Das ist vor allem praktisch für Spiele wie Tetris, bei denen nur horizontale und vertikale, aber keine diagonalen Bewegungen nötig sind. Allerdings liegen die Buttons nach dem Entfernen des D-Pads quasi in einem Loch, die Handhabung ist ein wenig unkomfortabel. Das D-Pad abzunehmen, ist aber nicht nötig, denn es funktioniert recht präzise, auch im Vergleich zu vielen teureren Controllern.

Turbo-Button: Das zweite Feature ist der Turbo Button. Hält man diesen gedrückt und wählt einen anderen Button an, ist dieser fortan mit der Turbofunktion ausgestattet. Das bedeutet, man kann diesen Button einfach gedrückt halten und das Spiel reagiert, als würde man ihn in sehr schneller Abfolge wiederholt drücken. Das hilft aber natürlich allenfalls bei Spielen, bei denen man Buttons nicht ohnehin gedrückt halten kann, um Angriffe zu wiederholen.

Fazit: Das abnehmbare D-Pad und die Turbofunktion können das Horipad für bestimmte Spieler zu einer echten Alternative zum Pro Controller machen, doch diese Zielgruppe ist eher klein. Für alle anderen bleibt der niedrige Preis das beste Kaufargument. Als Hauptcontroller würden wir das Horipad aufgrund der fehlenden Features jedoch nicht empfehlen. Als gelegentlich genutzter Zweitcontroller, beispielsweise für den lokalen Multiplayer, taugt er jedoch allemal.

Hori Switch Horipad bei Amazon*

Vergleichbare kabelgebundene Controller unter 25€:

* Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen