Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Die PKs der "großen" Drei - Eine Bilanz

Gestern gut, morgen ???

Es ist schön, wenn man auf Erfolge in der Vergangenheit zurückblicken kann. Das gibt einem das warme Gefühl, wirklich schon jede Menge geschafft zu haben. Dieses Gefühl durchflutete wohl auch Sony-Boss Jack Tretton, als er bei der E3-Pressekonferenz immer wieder betonte, wie stark doch die PlayStation 2 immer noch sei. Stimmt schon, Jack, aber nichts ist in dieser Branche so alt wie die letzte Konsolengeneration.Das weiß Tretton offensichtlich auch selbst, denn gleich zu Beginn der Pressekonferenz erklärt er 2008 zum Jahr der PlayStation 3. Große Worte! Allein durch die in der Veranstaltung gezeigten Spiele sind sie jedoch nicht gerechtfertigt.

Nahezu jeder der gezeigten Titel ist schon bekannt, von Little Big Planet über Resistance 2 bis hin zu sogar bereits erschienen Spielen wie Gran Turismo 5 Prologue oder Metal Gear Solid 4. Allein der Trailer zu God of War 3 sowie die kurze Ankündigung von M.A.G. (ein viel versprechender Multiplayer-Shooter) waren wirklich neu. Dazu ein paar PSP- und PSN-Titel, jedoch keiner davon (außer Rag Doll Kung Fu, yeah!) ein richtiger Reißer. So stürzt sich Tretton dann auch auf neue Video-Download-Möglichkeiten und Bundles (80 GByte-PS3 für 399 Dollar), die allerdings hauptsächlich den US-Markt betreffen. Außerdem wir Home kurz gezeigt.

Alles schön und gut, doch mit solchen Gimmicks verkauft man keine Konsolen. Dazu braucht es schon exklusive Top-Hits, und die hat Sony zumindest auf dieser Pressekonferenz kaum gezeigt. Insider haben uns verraten, dass sich die Firma die wirklich dicken Ankündigungen (auch in Sachen Hardware!) für die Games Convention aufheben will, die mittlerweile die wichtigere Messe für Sony ist. Gut so, nur wollen wir dann im August auch was sehen! Für die E3-Pressekonferenz bleibt jedoch nur eine für ein Entertainment-Unternehmen wenig schmeichelhafte Bezeichnung: langweilig.

3 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.