Diner Dash im Test - Test für XBLA

In Diner Dash zieht ihr euch die Schürze einer Restaurantbesitzerin an und fertigt ungeduldige Gäste am Fließband ab.

von Jan Walenda,
02.12.2009 14:10 Uhr

Diner Dash ist die XBLA-Portierung eines PC-Puzzlers aus dem Jahre 2003. Als Restaurantbesitzerin Flo fertigt ihr aus der schrägen Draufsicht einströmende Gäste im Eilverfahren ab. Jede der Kundengruppen durchläuft dabei dasselbe Prozedere: Auf Knopfdruck weist ihr zunächst einen Tisch zu und nehmt nach kurzer Zeit die Bestellung auf. Dann gebt diese in der Küche ab, serviert den Gästen das Essen, kassiert hinterher und räumt gleich noch den Tisch ab.

Der Job wird schnell zur Akkordarbeit und fordert euer Zeitmanagement, da sich sehr schnell eine Schlange aus neuer Kundschaft bildet. Außerdem steht euch nur eine begrenzte Anzahl von Tischen zur Verfügung. Lasst ihr die Leute zu lange warten, sind sie verärgert und es gibt weniger Trinkgeld. Zufriedene Gäste sind spendabel und bescheren euch Upgrades wie neue Tische oder schnellere Schuhe. Restaurantkritiker verlangen hingegen diverse Sonderbehandlungen, die ihr in all das Chaos einplanen müsst. Diner Dash ist kurzzeitig ganz nett, auf Dauer fehlt es dem Titel aber an Motivation. Zudem ist die Steuerung bei der Tischauswahl zu unpräzise, sodass ihr im Desaster schnell die Kontrolle verliert.

Diner Dash

Preis:

ca. 10 Euro (800 Punkte)

Spieler:

1 bis 8

HD optimiert:

ja

Speicherplatz:

61.87 MB

Entwickler:

Backbone

Hersteller:

Hudson

USK:

ohne Altersbeschränkung

Wertung:

***


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen