Dragon Ball Super: Broly - 70 Minuten wurden offenbar geschnitten

Dragon Ball Super: Broly wurde anscheinend um rund 70 Minuten gekürzt. Regisseur Tatsuya Nagamine verrät, welche Szenen es nicht in den fertigen Film geschafft haben.

von David Molke,
11.03.2019 11:15 Uhr

Dragon Ball Super: Broly hätte ein deutlich längerer Film werden können, wenn es nach dem Regisseur Tatsuya Nagamine gegangen wäre.Dragon Ball Super: Broly hätte ein deutlich längerer Film werden können, wenn es nach dem Regisseur Tatsuya Nagamine gegangen wäre.

Dragon Ball Super: Broly war ein voller Erfolg: Der neue Film kam sowohl bei Fans als auch Kritikern gut an und hat jede Menge Geld in die Kinokassen gespült. Nun scheint sich ein Gerücht aus der Produktionsphase des Streifens zu bestätigen. Offenbar gab es ursprünglich sehr viel mehr Material, als wir letzten Endes zu sehen bekommen haben.

70 Minuten Storyboards & Drehbuch blieben wohl einfach ungenutzt

170 Minuten-Film? Dragon Ball Super: Broly hätte stolze 170 Minuten lang werden können. Zumindest berichtet das der Regisseur Tatsuya Nagamine in einem Interview mit Animage. Demnach sind wohl rund 70 Minuten Material der Schere zum Opfer gefallen.

Der Übersetzung von Twitter-Nutzer Deem zufolge hat Tatsuya Nagamine gemeinsam mit zwei anderen Menschen das Original-Skript von Dragon Ball-Schöpfer Akira Toriyama weiter verarbeitet.

Storyboards & Drehbuch: Bei den geplanten Szenen soll es sich um bereits fertige Skripte und Storyboards gehandelt haben. Aufgrund von Budget- und Zeit-Einschränkungen ist das Material dann aber offenbar nie produziert worden.

Keine Chance auf Extended Cut? Letztlich heißt das wohl leider, dass ihr eure Hoffnungen auf eine erweiterte Director's Cut-Edition oder ähnliches begraben müsst. Da die Szenen nie produziert wurden, gibt es allerhöchstens irgendwann mal die Storyboards zu sehen.

Dragon Ball Super: Broly hätte noch viel mehr Zeit in der Vergangenheit verbringen können.Dragon Ball Super: Broly hätte noch viel mehr Zeit in der Vergangenheit verbringen können.

Jump Force - Überblick:
Hier streamt ihr alle Anime aus dem Spiel legal

Welche Szenen waren ursprünglich noch geplant?

Wie ebenfalls aus der Übersetzung des Interviews von Deem hervorgeht, sind bei den 70 Minuten wohl relativ viele Szenen dabei gewesen, die in der Vergangenheit gespielt haben. Der Großteil des gekürzten Materials wäre anscheinend vor dem Showdown am Schluss des Films zu sehen gewesen.

Nappa vs. Raditz: Eine der ursprünglich geplanten Szenen hätte wohl einen Kampf zwischen Nappa und Raditz gezeigt. In welcher Form, wann und warum die beiden kämpfen, bleibt dabei leider unklar. Das hätte sowohl vor als auch nach der Zerstörung des Planeten Vegeta passieren können.

Vegeta & Raditz: Ebenfalls in der Vergangenheit angesiedelt war wohl auch noch eine Szene aus der Kindheit von Vegeta und Raditz. Die hätte mit Sicherheit vor der Planeten-Zerstörung gespielt.

Würdet ihr das Material gern noch sehen? Habt ihr im Film etwas vermisst?

Dragon Ball FighterZ - Screenshots ansehen

Dragon Ball Game: Project Z - Trailer: Neues Action-RPG im DBZ-Universum enthüllt 2:11 Dragon Ball Game: Project Z - Trailer: Neues Action-RPG im DBZ-Universum enthüllt


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen