Driver 4 - Premiere auf der Games Convention

von Michael Söldner,
18.08.2005 18:43 Uhr

Atari will sich den Kritiken von Fans und der Fachpresse annehmen und stellte auf der GC hinter verschlossenen Türen einen Nachfolger vor: Driver Parallel Lines. Anstelle eines Undercovercops spielt ihr diesmal einen 18jährigen Ganoven, der im New York der 70´er Jahre die kriminelle Karriereleiter erklimmen will.

Anhand einer frühen Alpha-Version konnten wir uns von den Neuerungen des Titels überzeugen: In der frei befahrbaren Stadt könnt ihr ohne jegliche Ladezeiten nicht nur den Missionen folgen, sondern verdient Geld in Minispielen, wie Destruction Derbies oder Rundenrennen. Mit dieser Kohle könnt ihr eure in der Garage gesammelten Fahrzeuge modifizieren. Im brandneuen Multiplayermodus messt ihr euch mit bis zu 7 Freunden in Verfolgungsjagden oder Minispielen. Auf Zu-Fuss-Missionen will Atari weitgehend verzichten und auch die kritisierte Gegner-KI soll euch vor größere Herausforderungen stellen.

Zugunsten der Spielperformance entfällt der sogenannte Movie-Modus, mit dem ihr im Vorgänger spektakuläre Replays verändern und speichern konntet. Trotz einem deutlich gesteigerten Verkehrsaufkommen wirkt die Spielwelt noch relativ trist. Ob die Grafik von Driver Parallel Lines die des Vorgängers toppen kann, sehen Xbox- und PS2-Besitzer schon in wenigen Monaten.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen