E3: Kinect - Noch mehr Spiele - Sport, Fitness, knuddelige Tiere

Im Rahmen der Pressekonferenz zeigt Microsoft sechs Launch-Spiele und vieles mehr für Kinect.

von Markus Schwerdtel,
14.06.2010 21:04 Uhr

Kinect: Noch mehr Spiele Kinect: Noch mehr Spiele

Zum Launch von Kinect im November wird es sechs Spiele geben, die nur mit der Zusatz-Hardware funktionieren. Kinect kommt am 4. November in den USA und kurz darauf im Rest der Welt. Es wird insgesamt 15 Titel geben, die Kinect unterstützen. Das Star Wars-Spiel von Lucas Arts kommt allerdings erst 2011. Doof: Kein Wort zum Preis von Kinect in der PK!

Cool ist die Kinect-Unterstützung für Forza Motorsport 3: Steuern kann man mit dem »Luftlenkrad«, die Kamera registriert die Kopfbewegungen, damit man im Cockpit herumschauen kann. In der Garage kann man tatsächlich um das Auto herum gehen und sich Details genau ansehen.

Hier die sechs Kinect-only Launchtitel:

Kinectimals:

Süß, man darf Tigerbabys streicheln und dressieren. Wirkt wie Viva Pinata oder Nintendogs, nur noch viel, viel knuffiger! Wer Kinder hat, wird es brauchen...

Kinect Sports:

Sportspiel-Sammlung von Rare! Mit Handbewegungen heißt man die Stimmung im Stadion an, bevor es zur Sache geht. Eine Disziplin ist zum Beispiel der Hürdenlauf. Fußball, Bowling, Speerwerfen, Weitsprung, Tischtennis, Boxen und Beach Volleyball sind aber auch drin. Ob da wohl Wii Sports Vorbild war?

Kinect Joyride:

Lustiges Rennspiel im Mario Kart-Stil, allerdings mit fünf Spielmodi (Stunt etc.). Sieht flüssig aus, allerdings sind die Levels etwas leer. Mal sehen, wie es sich steuert, wir können uns das mit dem »Luft-Lenkrad« noch nicht so recht vorstellen.

Kinect Adventures:

Klassisches Bewegungs-Partyspiel im Stil von Sports Island für die Wii. Gezeigt wird zum Beispiel eine Lorenfahrt. Cool: Wenn ein zweiter Mann vor die Kamera tritt, schaltet das Spiel automatisch in den Splitscreen-Modus. Sieht ziemlich schweißtreibend aus, das Ganze.

Andere Disziplin: Schlauchbootfahren (River Rush) für mehrere Spieler in einem Boot, gelenkt wird mit Gewichtsverlagerung. Sieht hübsch aus. Immer wieder schwebt eine Kamera ins Bild, die dann Fotos von den echten Spielern vor dem Fernseher macht - ideal für Facebook-Updates. Insgesamt gibt es 20 Disziplinen in Kinect Adventures.

Yourshape - Fitness Evolved:

Fitness-Training von Ubisoft mit Disziplinen wie Boxen, Laufen, Yoga oder sogar Martial Arts. Wirkt wie eine Luxus-Version von Wii Fit. Cool, die Kamera registriert sogar, wenn der Spieler seinen Pulli auszieht. Sieht wirklich sehr cool aus, der Körper des Spielers wird quasi »eingescannt« und daraus Daten wie Größe, Gewicht etc. berechnet. Es gibt eher ruhige Übungen (Tai Chi, Yoga), aber eben auch richtig anstrengende (Ziegel zerdeppern).

Dance Central:

Die Rock Band-Macher Harmonix haben ein Tanzspiel auf der Pfanne. Das sieht wirklich anstrengend aus, funktioniert aber anscheinend ähnlich wie die typischen Musikspiele: Wer im richtigen Moment aufstampft, winkt oder generell die richtigen Moves hinlegt, bekommt Punkte. Im Soundtrack sind zum Beispiel Lady Gaga oder die Beastie Boys, und natürlich wird es massenhaft Downloads geben. Die Choreografien sind alle authentisch und stammen etwa aus den zugehörigen Musikvideos. Ein einfacher Tutorial-Modus lehrt euch das Tanzen, so dass auch Grobmotoriker zum Zug kommen.

Etliche der Kinect-Titel werden wir in den nächsten Tagen selbst anspielen, dann gibt es ein ausführlicheres Special dazu.

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.