E3: Pathway to Glory angespielt

von Kai Schmidt,
15.05.2004 01:41 Uhr

Am Nokia-Stand nahmen wir an einer Vorführung des Rundenstrategiespiels Pathway to Glory für das N-Gage teil, in deren Verlauf wir sogar in zwei Sechser-Team zum Multiplayer-Match antreten konnten. Unser Eindruck: großartige Grafik und durchdachte, simple Steuerung. Besonders cool: Alle Gebäude auf dem isometrischen Schlachtfeld sind zerstörbar. Die Soldaten haben individuelle Werte und Bewaffnung, man kann sogar die Namen ändern. Jeder hat eine Anzahl Aktionspunkte, mit denen Aktionen wie Laufen, Schießen, Fahrzeuge besteigen u.a. "bezahlt" werden. Im Multiplayer-Modus (geht lokal per Bluetooth oder über GRPS weitweit) befehligen bis zu 16 Spieler, aufgeteilt in Achsenmächte und Allierte Teams von vier bis acht Soldaten. Dabei sind Einzelschlachten genauso möglich, wie kleine Kampagnen, bei denen einfach drei Karten nacheinander gespielt werden. In den Drei-Karten-Matches gibt es eine interessante neue Idee, die wir so noch nirgendwo gesehen haben: Wenn man eine Schlacht gewinnt und die zweite verliert, wird man sozusagen auf die erste Karte zurück geworfen -- die ist dann noch im ursprünglichen Zustand, zeigt also noch alle Beschädigungen aus der ersten Schlacht.

Wer ein N-Gage hat und am Genre interessiert ist, sollte sich dieses Spiel vormerken. Erscheinen soll es im Herbst.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen