EA steigt bei Ubisoft ein

von Heiko Häusler,
20.12.2004 10:34 Uhr

Electronic Arts hat sich 19,9 Prozent der Anteile des französischen Spieleherstellers Ubisoft (Prince of Persia, Splinter Cell) gesichert. Dies geht aus einer Pressemeldung von EA hervor. Die Aktien stammen aus dem Besitz der niederländischen Investment-Gesellschaft Talpa Beheer, die von John de Mol (Endemol) kontrolliert wird. De Mol hatte die Ubisoft-Aktien erst im Februar 2004 gekauft und wurde damit zum zweitgrößten Aktionär nach der Guillemot-Familie, die Ubisoft weiterhin führt. Eine Prüfung der US-Kartellbehörden steht noch aus.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen