Fallout 76 - Bethesdas Support leakt versehentlich persönliche Daten

Fallout 76-Fans, die bei Bethesdas Support ein Ticket erstellt haben, konnten unzähliger Daten anderer Nutzer einsehen: Namen, Adressen, Telefonnummern und mehr.

von David Molke,
06.12.2018 11:46 Uhr

Fallout 76- Fans, die sich vertrauensvoll an den Bethesda-Support gewendet haben, erlebten den Super-GAU.Fallout 76- Fans, die sich vertrauensvoll an den Bethesda-Support gewendet haben, erlebten den Super-GAU.

Fallout 76 kämpft mit vielen Problemen. Nun ist ein weiteres, schwerwiegendes hinzu gekommen.

Beim Bethesda-Support wurden haufenweise Nutzerdaten zugänglich gemacht, die für niemanden zugänglich sein sollten.

Aber eines nach dem anderen.

Das Problem mit der Power Armor Edition von Fallout 76

Käufer der teuren Collector's Edition sollten eigentlich eine hochwertige Segeltuchtasche erhalten. Stattdessen bekamen sie aber nur ein billiges Plastikteil aus dünnem Nylon.

In der Kundenkommunikation hat sich Entwickler und Publisher Bethesda dann nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Nach großer Aufregung hieß es zunächst, da könne man leider nichts machen. Nur um anschließend zurückzurudern und 500 Ingame-Credits im Atomic Shop von Fallout 76 als Wiedergutmachung zu versprechen.

Die Fans waren aber immer noch sauer, weshalb der Bethesda-Support eingelenkt hat: Die Taschen sollen nachgeliefert werden.

Zu diesem Zweck sollten die Betroffenen auf den Support-Seiten ein entsprechendes Ticket erstellen lassen. Natürlich unter Angabe der persönlichen Daten und eines Nachweises, dass man die Power Armor-Edition auch wirklich gekauft hat.

Fallout 76
Fan beschwert sich über Vollpreiskauf & erhält Entschädigung

Fallout 76 sorgt in den Tagen seit Launch für viele Schlagzeilen, darunter vermehrt negative.Fallout 76 sorgt in den Tagen seit Launch für viele Schlagzeilen, darunter vermehrt negative.

Support-Nutzer konnten alle persönlichen Daten einsehen

Gerade wenn man denkt, es könnte nicht mehr schlimmer kommen: Es gab offenbar ein sehr großes technisches Problem beim Bethesda-Support.

Das hatte zur Folge, dass die persönlichen Daten wie Name, Telefonnummer und Adresse für alle einsehbar waren. Aber nicht nur das: Einige Nutzer berichten, sie seien dazu in der Lage gewesen, die Support-Tickets selbst zu bearbeiten. Auch die Daten.

I am getting your support tickets on my Bethesda account. Now I know where you live. from r/fo76

Kaum auszumalen, was jemand mit all den Daten und Support-Tickets anstellen konnte, wenn er etwas Böses im Schilde geführt haben sollte. Sämtliche Daten könnten abgeschöpft worden sein.

Neben dem Unding des Daten-Leaks könnten aber zum Beispiel auch sämtliche Support-Tickets einfach als erledigt markiert worden sein – oder die Adressen geändert und so weiter. Dann kommen die Taschen nie bei den Leuten an.

Fallout 76-Roadmap für 2019
Wie Bethesda das RPG verbessern will

Das Problem ist mittlerweile offenbar behoben

Der Bethesda-Support hat die Seiten zwischenzeitlich vollständig offline genommen, um den Fehler zu beheben. Aktuell sind sie wieder erreichbar und das Problem scheint behoben zu sein.

In einem offiziellen Statement heißt es, die Passwörter und Kreditkarten-Informationen seien zu keinem Zeitpunkt einsehbar gewesen. Bethesda entschuldigt sich.

Es habe sich außerdem auch nur um wenige Personen gehandelt, die nur einige Datensätze sehen konnten. Die Betroffenen sollen benachrichtigt werden.

Habt ihr ein Support-Ticket auf den Bethesda-Seiten erstellt?

Fallout 76 - PS4-Screenshots ansehen

Fallout 76 - Testvideo: Bethesdas ambitionierter Fehlschlag 14:22 Fallout 76 - Testvideo: Bethesdas ambitionierter Fehlschlag


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen