Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Final Fantasy XI

In den USA läuft die Testphase für Squares Online-Rollenspiel - wir haben unseren Mann in Amerika einige Tage und Nächte lang spielen lassen.

06.11.2003 17:43 Uhr

So sehen die Gespräche aus: Hier diskutiert die fesch gekleidete Sqeela mit einem hilfreichen Nicht-Spieler-Charakter. Screen: Playstation 2 So sehen die Gespräche aus: Hier diskutiert die fesch gekleidete Sqeela mit einem hilfreichen Nicht-Spieler-Charakter. Screen: Playstation 2

Japaner haben's gut, Amerika-ner nicht ganz so, Europäer dürfen warten: Final Fantasy XI ist in Fernost schon lange erschienen, in den USA läuft der »Beta-Test« (das große Ausprobieren aller Features mit Tausenden von Spielern), und in Europa müsst ihr derzeit noch GamePro lesen, um etwas über den Online-Rollenspielhit von SquareEnix zu erfahren. Wir haben uns die Beta-Fassung von FFXI gründlich angeschaut - und nebenbei die PS2-Festplatte ausprobiert.

Ich bin eine blonde Elfin

Unsere Heldin Sqeela gegen lästige Fledermäuse: Unten links seht ihr den durchlaufenden Kampfbericht. Screen: Playstation 2 Unsere Heldin Sqeela gegen lästige Fledermäuse: Unten links seht ihr den durchlaufenden Kampfbericht. Screen: Playstation 2

Das Spiel wird auf der Festplatte installiert und kann nicht »direkt« gestartet werden - statt dessen verbinden wir uns mit SquareEnixs »PlayOnline«-Server, der als Startpunkt für diverse Anwendungen dient, neben FFXI etwa Freundeslisten, ein Email-Account, Support und andere. Wir wählen das Spiel, die Software schaut nach Updates, und dann geht's los. Kurzer Einschub zum Setting: FFXI spielt im Land Vana'diel, das in drei Regionen zerfällt: Bastok, San D'Oria und Windurst. Dort leben fünf Völker - die Humes (Menschen), die Elvaan (Elfen), die Tarutaru (kleine Knuddelwesen), die Mithra (Katzenmenschen) und die monströsen Galka. Von allen stehen weibliche und männliche Charaktere zur Auswahl, mit Ausnahme der Mithra (nur Frauen) und Galka (»neutral«).
Wir entscheiden uns bei der Charakter-Erschaffung für eine weibliche Elvaan, nennen sie »Sqeela« - und beißen uns erst mal zehn Minuten an der Gestaltung ihre Aussehens fest: Haarschnitt, Haarfarbe, Kleidung, Gesicht und anderes will schließlich festgelegt werden. Dann geht's an den »Job«, der entspricht der Charakterklasse in anderen Rollenspielen. Zu Anfang gibt es die drei Zauberer-Berufe »Red Magician«, »White Magician« und »Black Magician« sowie den Krieger, den Dieb und den Mönch. Fünf weitere Experten-Klassen sollen später im Spiel anwählbar werden. Wir wählen für Sqeela die Diebes-Karriere.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.