Fortnite - Der Shooter erscheint bald in China und Spieler befürchten das Schlimmste

Epic will Fortnite: Battle Royale auch in China etablieren. Das könnte zahlreiche Probleme mit sich bringen - für die Spieler und für die Entwickler.

von Mirco Kämpfer,
21.04.2018 10:30 Uhr

Fortnite könnte bald ein Cheater-Problem bekommen.Fortnite könnte bald ein Cheater-Problem bekommen.

Fortnite könnte schon am 23. April 2018 in China erscheinen. Das geht aus einem Tweet von Epic Games hervor, in dem ein Reisepass mit eben diesen Stempeldatum des Fortnite-Helden Jonesy zu sehen ist.

Im Tweet heißt es zudem: "Der Battle-Bus hebt ab. Zielort: China."

Wimmelt es in Fortnite bald vor Cheatern?

Die westlichen Spieler befürchten derweil das Schlimmste. Auf Reddit ist eine Diskussion um den bevorstehenden China-Launch entbrannt. Die Sorge: Fortnite Battle Royale könnte ein massives Cheater-Problem bekommen - zumindest auf dem PC.

So erging es schließlich dem direkten Konkurrenten PUBG, der ebenfalls in China verfügbar ist und schon seit Monaten Probleme mit Betrügern hat. Aktuellen Daten zufolge sollen 99 Prozent aller gebannten Accounts von PUBG aus China stammen (via IGN).

Ein Reddit-User teilt auch seine Erfahrungen aus dem Land. Ihm zufolge zocken viele Spieler in China in öffentlichen Internet-Cafés. Werden die Computer und die IP-Adresse gesperrt, suchen sie sich einfach einen anderen PC in einem anderen Lokal, um weiterzuspielen. Es gibt keine Möglichkeit, sie für den Betrug dauerhaft zu bannen.

Fortnite-Spieler fordern Region-Lock

Chinesische Spieler schließen sich gern zu riesigen Gruppen zusammen.Chinesische Spieler schließen sich gern zu riesigen Gruppen zusammen.

Die Fans fordern daher einen Region-Lock beziehungsweise eigene Server. Die Spieler in China sollen am besten ausschließlich auf Servern in Asien spielen dürfen. Allerdings nicht nur wegen den Cheats.

Die Chinesischen Spieler seien nämlich außerdem dafür bekannt, riesige Squads zu bilden und andere Spieler zu gängeln, nur um ihnen den Spaß zu verderben. In vielen Battle Royal-Shootern sollen sie Gruppen aus 20 Mitgliedern oder mehr bilden und dann über andere herfallen.

Zusätzlich spielt natprlich auch der Ping eine Rolle. Würden Spieler aus China auf europäischen oder US-Servern zocken, könnte durch die Entfernung die Vebrindungsqualität leiden und in einem Multiplayer-Shooter gibt es fast nichts Nervigeres als eine hohe Latenz.

Wer gut sein will, muss Bauen!
Epic Games gibt Fortnite-Einsteigern Tipps

Was bedeutet das für die Konsolen-Version von Fortnite?

Das dürfte in erster Linie vor allem die PC-Version betreffen, die Problematik dürfte sich allerdings auch auf die PS4- und Xbox One-Version von Fortnite auswirken. Aus folgenden Gründen.

Cheater auf den Konsolen-Servern: Da Fortnite Crossplay zwischen Konsolen und PC unterstützt, könnten auch Konsolenspieler von den Problemen betroffen sein.

Die Anti-Cheat-Maßnahmen bedeuten Entwicklungsaufwand: Sie verschlingen Ressourcen, die besser in die Weiterentwicklung und Optimierung von Fortnite: Battle Royale gesteckt werden könnten.

Epic könnte die Konsolen vernachlässigen: In China sind besonders Mobile- und PC-Spiele gefragt, Konsolenspiele machen hingegen nur wenig Umsatz. Epic müsste sich ggf. um die Anpassung für den chinesischen Markt kümmern, die Konsolenversionen könnten hinten abfallen.

Einige Fans sind trotzdem zuversichtlich, Epic habe bislang gute Anti-Cheat-Maßnahmen auf dem PC geleistet und versorge das Spiel vorbildlich mit neuen Inhalten - und zwar auf allen Plattformen.

Fortnite: Battle Royale - Video: Kann man auf dem Handy im Crossplay mit PS4 und PC mithalten? 7:32 Fortnite: Battle Royale - Video: Kann man auf dem Handy im Crossplay mit PS4 und PC mithalten?


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen