Fortnite-Streamer ist wirklich erst 12 & streamt jetzt unter Aufsicht

Der Fortnite-Streamer H1ghSky1 hat zugegeben, tatsächlich erst 12 Jahre alt zu sein. Darum kehrt er Twitch jetzt vorerst den Rücken und streamt auf YouTube – unter Aufsicht seiner Mutter.

von David Molke,
07.06.2019 14:24 Uhr

H1ghSky1 gehört wohl aktuell immer noch zur eSports-Organisation Faze-Clan. H1ghSky1 gehört wohl aktuell immer noch zur eSports-Organisation Faze-Clan.

Der Streamer und erfolgreiche Fortnite-Spieler H1ghSky1 ist offenbar wirklich erst 12 Jahre alt. Das hat er jetzt in einem Livestream zugegeben, nachdem er von Twitch gebannt wurde, weil er zu jung war: Dort darf man erst ab einem Alter von 13 Jahren einen Account führen. Der Junge streamt jetzt nicht mehr wie bisher über die Videoplattform Twitch, sondern via YouTube, allerdings unter Aufsicht seiner Mutter.

Tfue macht das junge Alter des Fortnite-Pros H1ghSky1 öffentlich

Darum geht es eigentlich: Der Streamer und Fortnite-Pro Turner "Tfue" Tenney verklagt den eSports-Verband Faze Clan. Der soll einen Vertrag mit ihm abgeschlossen haben, der eigentlich gar nicht rechtens war. Die Organisation behauptet das Gegenteil und Tfue erklärt, Faze habe auch sonst noch allerlei Dreck am Stecken.

Pikant: Das Alter von H1ghSky1. Wie Tfue in einer Beschwerde unter anderem anführt, war sein Kollege H1ghSky1 offenbar gerade mal 11 Jahre alt, als er vom Faze Clan unter Vertrag genommen wurde. Angesichts des jungen Alters klingt das so oder so schon reichlich ominös.

Fortnite-Pro darf nur bis 21 Uhr spielen:
13-jähriger eSport-Profi "lebt den Traum aller Kinder"

H1ghSky1 war zu jung für Fortnite-Turniere & Twitch-Streams

Zum Lügen animiert? Besonders kritisch wird die ganze Sache aber, weil der eSports-Verband sowohl H1ghSky1 als auch seine Familie unter Druck gesetzt haben soll, über das Alter des Jungen zu lügen. Aus den folgenden Gründen:

  • Fortnite-Turniere haben ein Mindestalter von 13 Jahren
  • Twitch-Streamer müssen ebenfalls mindestens 13 sein

Der junge Mann hat allerdings wohl schon 5000 US-Dollar bei Fortnite-Turnieren gewonnen, an denen er eigentlich gar nicht hätte teilnehmen dürfen. Nachdem die ganze Sache letzte Woche ans Licht der Öffentlichkeit gelangt war, wurde H1ghSky1 von Twitch gesperrt.

Keine Fortnite-Turniere mehr für H1ghSky1, zumindest nicht, bis er 13 Jahre alt ist. Keine Fortnite-Turniere mehr für H1ghSky1, zumindest nicht, bis er 13 Jahre alt ist.

Fortnite
Eltern bezahlen Fortnite-Profis, die ihren Kindern Nachhilfe geben

H1ghSky1 entschuldigt sich & wechselt zu YouTube

Tschüss Twitch, hallo YouTube: Ein 12-Jähriger kann zwar keinen Twitch-Account betreiben, auf YouTube stellt das aber kein Problem dar – zumindest solange eine erziehungsberechtigte Person den Stream beaufsichtigt. Dementsprechend ist H1ghSky1 jetzt einfach zu YouTube gewechselt und streamt, während seine Mutter das Ganze beobachtet.

Die Entschuldigung im ersten YouTube-Stream von H1ghSky1 fällt wenig schuldbewusst, beziehungsweise so aus, wie man sie von einem 12-Jährigen erwartet: Er habe einfach nur seinen Traum verwirklichen wollen und habe sich keine zwei weiteren Jahre gedulden können.

"Mein Twitch-Account wurde gesperrt, weil ich zu jung bin. Und ja, ich bin 12. Ich habe nur gelogen, damit ich meinen Traum verwirklichen konnte, Streamer zu sein. Es war mein Traum seit langer Zeit und ich habe dafür anderthalb Jahre gearbeitet..."

"Es tut mir leid. Ich musste lügen. Ich war zu jung und es hat mich zurückgehalten. Ich konnte einfach nicht noch zwei Jahre warten."

Laut der Mutter von H1ghSky1 habe ihr Sohn keinen eigenen, sondern den Twitch-Account seines Bruders genutzt. Außerdem seien auch die Streams zuvor immer von ihr oder dem Vater des Fortnite-Fans überwacht worden.

Was haltet ihr davon, dass der Junge mit 11 unter Vertrag genommen wurde und über sein Alter gelogen hat, um an Fortnite-Turnieren teilzunehmen sowie via Twitch zu streamen?

Fortnite - Story ansehen


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen