Funcom - Finanzchef nimmt seinen Hut - Age of Conan trägt Mitschuld

Der Entwickler Funcom schreibt rote Zahlen.

von Andre Linken,
23.02.2009 17:08 Uhr

Wie das Magazin Gamesindustry berichtet, hat der CFO (Chief Financial Officer) von Entwickler Funcom, Olav Sandnes, seinen Posten zur Verfügung gestellt. Der Hauptgrund für diesen Schritt ist das just enthüllte Ergebnis aus dem vierten Geschäftsjahr der Firma, das einen Verlust von 23,3 Millionen US-Dollar vorweist.

Mitverantwortlich für diese Zahlen ist die schlechte Entwicklung des Online-Rollenspiels Age of Conan: Hyborian Adventures. Nach dessen grandiosen Start sprangen immer mehr Abonnenten ab, was zwangsläufig zu geringeren Einnahmen führte. In der Konsequenz wurden zahlreiche Server geschlossen, um die laufenden Kosten zu senken.

Ob und wie sich die schlechten Zahlen auf die Xbox 360-Version von Age of Conan auswirken, bleibt abzuwarten.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen