Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Gauntlet: Seven Sorrows

Mehr als sieben Sorgen

In Gauntlet: Seven Sorrows treten vier Helden (Zauberer, Walküre, Dieb und Krieger) an, um sich gegen sieben Bösewichte durchzusetzen. Im Gegensatz zu den Labyrinth-artigen Spielumgebungen der Vorgänger sind die Welten von Seven Sorrows sehr linear gestaltet. Trotz fantasievoller Level-Namen wie »City under Siege«, »Dungeon Passage« oder »Plaque Town« habt ihr in den Spielabschnitten nichts anderes zu tun, als von Punkt A zu Punkt B zu laufen und Gegner zu vermöbeln. Ihr knüppelt, hackt und schlachtet euch mit Simpel-Kombos durch Horden schlecht animierter Gegner, sammelt Punkte, um euch neue Kombos zu kaufen und versucht beim charakteristischen »Schlüssel-einsammel-Geräusch« oder Sprüchen wie »Red Warrior needs food badly« den Geist der guten alten Zeit zu beschwören. Für erledigte Gegner erwerbt ihr neue Kombos und Spezialangriffe (die sich teilweise mit den Angriffen anderer Spieler kombinieren lassen), die allerdings niemand wirklich braucht, denn aufgrund des niedrigen Schwierigkeitsgrades lässt sich Seven Sorrows auch mit den Standard-Angriffen ohne Probleme meistern. In technischer Hinsicht sieht es da etwas besser aus: Die Spielabschnitte sind stimmungsvoll in Szene gesetzt, die Charaktermodelle sind ebenfalls hübsch anzusehen, können aber keineswegs mit Titeln wie Demon Stone oder DHdR: Die Zwei Türme mithalten.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.