GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra - Was taugt die neueste Spielzeugverfilmung?

Besser als Transformers? Actionfiguren-Fan Kai verrät euch, was er von der Verfilmung der G.I. Joe-Spielzeuge hält.

von Kai Schmidt,
12.08.2009 15:47 Uhr

» Bildergalerie zu G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra anschauen

» Interview mit Dennis Quaid
» Interview mit Sienna Miller und Rachel Nichols
» Interview mit Regisseur Stephen Sommers

Auch wenn man meinen könnte, dass G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra die erste Kinoverfilmung der 45 Jahre alten Actionfigurenreihe ist, stimmt das nicht ganz: Bereits 1987 sollte ein abendfüllender G.I. Joe-Trickfilm in den amerikanischen Lichtspieltheatern starten, der wegen des mangelnden Erfolges des Transformers-Zeichentrickfilms aber letztendlich in den Videotheken Premiere feierte. Danach gab es immer wieder Pläne, die »Real American Heroes« auf die Leinwand zu bringen. Diese nie verwirklichten Projekte scheiterten entweder am Budget oder schlechten Drehbüchern.

Nun wiederholt sich die Geschichte in umgekehrter Weise: Nach dem unglaublichen Erfolg des Transformers-Kinofilms gab das Hollywood-Studio Paramount grünes Licht für die Joes. Unter der Regie von Stephen Sommers (Deep Rising, Die Mumie) entstand ein spektakulärer Actionfilm, der in Deutschland wegen der FSK-Freigabe ab 16 Jahren deutlich an der Zielgruppe der 12-jährigen Jungs vorbeischrammt. Lohnt sich der Kinobesuch auch, wenn man dem Actionfiguren-Alter bereits entwachsen ist?

1 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.