GTA: Chinatown Wars - US-Zahlen - Nintendo DS-GTA verkauft sich schlechter als erwartet

März-Ergebnis für Grand Theft Auto: Chinatown Wars schwächer als von Analysten prophezeit

von Daniel Feith,
17.04.2009 15:47 Uhr

Anfang der Woche berichteten wir über den Disput zweier US-Branchenanalysten zu den möglichen Verkaufszahlen von GTA: Chinatown Wars in den USA. Während Michael Pachter von 450.000 verkauften Einheiten im März ausging, drosselte Jesse Divnich die Erwartungen auf 200.000 Stück und prophezeite schwere Zeiten für DS-Titel ohne Jugendfreigabe.

Nun hat das Marktforschungsinstitut NPD Group die Zahlen für März vorgelegt. GTA: Chinatown Wars verkaufte sich demnach lediglich 89.000 mal in den USA. Die durchweg sehr hohen Wertungen der Spielepresse haben dem Titel offenbar nicht zu entsprechenden Verkaufszahlen verholfen.

GTA: Chinatown Wars als Flop zu bezeichnen wäre dennoch falsch. Die Festlegung auf eine volljährige Zielgruppe war ein mutiges Experiment von Take-Two - andere Publisher werden sich in Zukunft scheuen die größtenteils jungen Nintendo DS-Besitzer vorab auszuklammern. Allerdings stellt GTA: Chinatown Wars für DS-Spieler über 18 eine willkommene, weil erwachsene Alternative zur Mehrheit der auf jüngere Spieler ausgerichteten DS-Titel dar.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen