GTA: San Andreas - Emulator-Probleme in Europa

GTA: San Andreas hat auf der PlayStation 4 einige Framerate-Probleme - allerdings nur die Version aus dem europäischen PlayStation-Store. Schuld ist offenbar der unflexible Emulator.

von Tobias Ritter,
09.12.2015 09:41 Uhr

Europäische Käufer der PS4-Version von GTA: San Andreas melden derzeit vermehrt regelmäßige Framerate-Einbrüche beim Spielen. Wer nun allerdings eine fehlerhafte Portierung des Spiels vermutet, liegt wohl falsch: In der US-Version des Spiels tritt das Problem nicht auf.

Den Grund dafür hat das Technik-Blog Digital Foundry herausgefunden: Es liegt offenbar am Emulator, der dafür sorgt, dass der PS2-Klassiker auf der PlayStation 4 läuft. Im europäischen PlayStation Store wird nämlich die PAL-Version von GTA: San Andreas angeboten, während es im US-Store die NTSC-Version gibt.

Da beide Versionen unterschiedliche Refresh-Standards haben und der Emulator hier wohl nicht unterscheidet, kommt es zu der unterschiedlichen Performance bei den beiden Spielversionen.

Von diesem Problem sind übrigens auch andere emulierte PS2-Spiele betroffen, darunter etwa Dark Cloud. Sony hat sich dazu bisher noch nicht geäußert.

GTA: San Andreas - Screenshots ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen