Halo-Film: Drehbuchautor engagiert

von Heiko Häusler,
08.02.2005 08:57 Uhr

Langsam aber sicher wird der Halo-Kinofilm Wirklichkeit. Wie das Magazin Variety berichtet, bezahlte Microsoft eine Million Dollar an Alex Garland, damit der das Drehbuch für die Leinwandadaption verfasst. Alex zeichnete sich in der Vergangenheit unter anderem für das Skript von 28 Days Later verantwortlich und ist somit kein unerfahrener Mann in der Branche. Nähere Details liegen jedoch zur Stunde noch nicht vor.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen