Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Harry Potter und der Orden des Phönix

Streifzug durch Hogwarts

Mit Harry Potter und der Orden des Phönix erwartet Fans des Brillenträgers ein relativ simpel gestricktes Action-Adventure. Ihr dürft euch in der grafisch hübschen und durch viele umherwandernde Schüler sehr belebten Welt von Hogwarts frei bewegen. Ladepausen nehmt ihr dank des Streaming-Verfahrens nicht wahr, das im Hintergrund immer wieder Stücke der riesigen Umgebung nachlädt. Unterwegs erhaltet ihr immer wieder neue Aufgaben, die ihr meist mit eurem Zauberstab löst: Sprecht ihr bestimmte Schüler an, müsst ihr ihnen zum Beispiel bei den Hausaufgaben helfen und umherflatternde Bücher mit dem richtigen Zauberspruch einfangen. Damit ihr im riesigen Schloss nicht verloren geht, dürft ihr die »Karte des Herumtreibers« zu Rate ziehen: Markiert einfach einen Raum oder eine Person aus einer vorgegebenen Liste und folgt den Fußspuren, die vor euch auftauchen und die Richtung weisen. Das Hilfssystem funktioniert meist gut, gelegentlich kommt es aber auch vor, dass die Fährte einfach verschwindet oder euch ein Stück in die Irre führt.

Die komplette erste Hälfte des Spiels wird von der Suche nach euren Zauberschülern eingenommen, denen ihr vom geheimen Treffpunkt erzählen müsst. Bevor sie sich ins abgelegene Trainingsgemach trollen, müsst ihr ihnen aber meist bei persönlichen Problemen helfen. Das kann ziemlich in Arbeit ausarten, wenn ihr zum Beispiel einem Mitschüler bei der Suche nach sechs übers gesamte Schulgelände verstreuten Wasserspeiern beisteht. Da ihr so gut wie keine Hilfestellungen bekommt, ist stures Ablaufen der unzähligen Gänge, Wendeltreppen und Pausenhöfe angesagt – ganz schön nervig!

2 von 6

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen