Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Harry Potter und der Halbblutprinz im Test - Review für PlayStation 3, Xbox 360, Wii und PlayStation 2

In der Umsetzung des neuesten Harry Potter-Films müsst ihr hinter das Geheimnis des mysteriösen, titelgebenden Halbblutprinzen kommen.

von Kai Schmidt,
03.07.2009 13:18 Uhr

» Testvideo zu Harry Potter und der Halbblutprinz anschauen

Bei Duellen mit anderen Schülern müsst ihr wohlüberlegt angreifen und den Flüchen des Gegners ausweichen.Bei Duellen mit anderen Schülern müsst ihr wohlüberlegt angreifen und den Flüchen des Gegners ausweichen.

Ein neuer »Harry Potter«-Film zieht meist auch ein neues Spiel nach sich. Harry Potter und der Halbblutprinz macht da keine Ausnahme. In der Umsetzung des insgesamt sechsten von acht geplanten Filmen für PlayStation 3, Xbox 360, Wii und PlayStation 2 lauft ihr als Harry Potter frei durch die Zauberschule Hogwarts. Dabei löst ihr Aufgaben, braut Zaubertränke, besucht Unterrichtsstunden und spielt gelegentlich auch Quidditch. All das kommt euch bekannt vor? Kein Wunder -- Electronic Arts hat das Grundgerüst des Spiels vom letzten Abenteuer des Zauberlehrlings übernommen und etwas verfeinert. Das war auch dringend nötig, denn trotz aller guten Ansätze hatte Harry Potter und der Orden des Phönix mit mittelschweren Problemen zu kämpfen. Mal sehen, ob sich die Fortsetzung besser schlägt!

Quidditch und Zauberduelle

Um den Schnatz zu fangen, müsst ihr durch die Sternsymbole fliegen und eure Geschwindigkeit steigern.Um den Schnatz zu fangen, müsst ihr durch die Sternsymbole fliegen und eure Geschwindigkeit steigern.

Das Spiel beginnt mit einem langen Tutorial, in dem ihr ausführlich mit den Spielmechaniken vertraut gemacht werdet. Ihr lernt zum Beispiel, wie man Zauberduelle führt, Tränke braut und Quidditch spielt. All das funktioniert vor allem auf der Wii dank gut durchdachter Einbindung der Wiimote hervorragend: Beim Duell macht ihr nachvollziehbare Angriffs- und Abwehrbewegungen. So kreuzt ihr etwa die Hände über der Brust, um einen Schutzschild zu errichten, und feuert mit einer Wurfbewegung Energiebälle auf den Gegner. Tränke mixt ihr, indem ihr per Wiimote Zutaten in den Kessel gebt. Um die Suppe ordentlich zum Kochen zu bringen, fächert ihr beidhändig ordentlich Luft zu. Beim Quidditch dirigiert ihr Harry per Wiimote-Zeiger über das Spielfeld. Dabei müsst ihr durch sternförmige Markierungen fliegen, um schneller zu werden. Die Steuerung auf PlayStation 3, Xbox 360 und PlayStation 2 ist hingegen etwas hakelig und weniger intuitiv: Alle Aktionen, die ihr sonst mit der Wiimote ausführen würdet, hat man auf die Analogsticks verlegt.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen