inFamous: Second Son - Entwickler erklärt die Moralentscheidungen

Der Entwickler Sucker Punch hat jetzt das Moralsystem aus dem Actionspiel inFamous: Second Son genauer erklärt. Demnach haben die Entscheidungen des Spielers direkte Auswirkungen auf das weitere Geschehen.

von Andre Linken,
09.12.2013 14:15 Uhr

Sucker Punch erklärt das Moralsystem von inFamous: Second Son.Sucker Punch erklärt das Moralsystem von inFamous: Second Son.

In dem Actionspiel inFamous: Second Son, das am 21. März 2014 exklusiv für die PlayStation 4 erscheint, wird es eine Art Moralsystem geben. Details dazu hat jetzt der Creative-Director Nate Fox von dem Entwicklerstudio Sucker Punch in einem Interview mit dem Official PlayStation Magazine verraten.

Demnach wird der Spieler zu Beginn des Abenteuers in die Rolle von Delsin Rowe schlüpfen, dessen Gesinnung zu diesem Zeitpunkt noch absolut neutral ist. Allerdings wird der Spieler im weiteren Verlauf immer wieder moralische Entscheidungen treffen, die sich auf die Gesinnung des Protagonisten auswirken. Somit kann sich Delsin Rowe entweder zu einer ehrbaren Helfernatur oder einem niederträchtigen Bösewicht entwickeln.

Ein Beispiel: Einige Gegner werden bei einem Kampf gegen Rowe plötzlich innehalten und als Zeichen der Aufgabe ihre Hände heben. Verpasst ihm der Spieler dennoch den Gnadenstoß, verschiebt sich die Gesinnung des Protagonisten ein Stück weiter auf die »düstere« Seite.

Diese Moralentscheidungen wirken sich übrigens sowohl auf die weitere Story des Spiels als auch auf die verfügbaren Kräfte aus. Sogar die NPCs reagieren je nach der aktuellen Gesinnung von Rowe recht unterschiedlich.

Infamous: Second Son - Screenshots ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen