GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Interview mit Modern Warfare 2-Scriptwriter - »Der Airport Level war ein Risiko, das wir eingehen mussten«

Interview mit Jesse Stern: Teil 2

Jesse Stern im Interview Jesse Stern im Interview

GamePro: Gibt es einen “richtigen” Weg, das Szenario zu spielen?
Stern: Das ist interessant, denn der Level kommt quasi aus dem Nirgendwo und einige Kritiken an der Story bezogen sich darauf, dass es keinen tieferen Sinn gibt. Dein Charakter hat sich im Kampf bewiesen und wurde nun für diese geheime Mission ausgewählt. Dann wird man direkt ins Geschehen geworfen, bevor man überhaupt die Chance hatte, im Spiel nasse Füße zu bekommen. Wir haben eine Menge Zeit investiert, um dort den richtigen Ton zu treffen, damit die Leute nicht durcheinander gebracht werden.

Es gibt drei Dinge, die man tun kann. Wenn man erst einmal verstanden hat, was passiert, kann man das Feuer gegen die Terroristen eröffnen. Sie werden umdrehen und einen schnell töten, dennoch ist es eine Option. Man kann auch während der ersten Hälfte des Levels einfach nichts tun. Man ist nicht verpflichtet irgendwas zu tun, außer zu gehen und zuzusehen, was wie ich finde, ein komplett anderes Gefühl von Hilflosigkeit vermittelt. Die dritte Möglichkeit ist, selbst das Feuer zu eröffnen.

Es war interessant, als wir den Level getestet haben. Steve Mancuda, der viele Tests durchgeführt hat, sagte, dass die Leute sauer werden, oder traurig, oder abgestoßen und würden sich wundern, was zum Teufel da abginge. Und dann, nachdem sie einige Momente in dieser Erfahrung verbracht haben, würden sie sich daran erinnern, dass sie in einem Videospiel sind und einfach loslassen. Jeder einzelne Testteilnehmer hat das Feuer auf die Menge eröffnet, was die menschliche Natur ist. Es fühlt sich so real an, aber zur selben Zeit ist es ein Videospiel und die Reaktion darauf war faszinierend. Ich wusste nicht, dass man ein so tiefes Gefühl mit einem Videospiel hervorrufen kann, aber es hat funktioniert.

Flughafenszene in Modern Warfare 2 Flughafenszene in Modern Warfare 2

GamePro: Hoffen Sie, dass dies auf kreative Weise den Weg für andere Spiele öffnen wird?
Stern: Ich hoffe es und ich hoffe auch, dass die Leute es nicht nur als diese simple und brutale Sequenz ansehen werden. Wir haben unser Bestes gegeben, um es sorgsam zu behandeln und es nicht willkürlich erscheinen zu lassen. Der Effekt auf den Spieler ist der, dass er den Kerl hasst und der Krieg in diesem Spiel in Gang gesetzt wird. Die Geschichte dieses Spiels entspricht nicht der realen Welt. Sie spielt in einer irrealen Umgebung fünf Jahre in der Zukunft, die so vielleicht niemals existieren wird, mit Konflikten, die rund um den Globus toben. Die Kriege, die in Modern Warfare 2 stattfinden, existieren nicht im realen Leben.

Ich hoffe, dass Spiele-Entwickler die Lektion verstanden haben, dass man Dinge ausprobieren sollte. Manchmal muss man sich etwas trauen. Dies ist ein Triple A Spiel mit einem riesigen Budget und wir nehmen immer noch Chancen war, wo wir nur können und die Flughafen-Mission war ein Risiko, das wir eingehen mussten. Manchmal geht man große Risiken ein und es funktioniert tatsächlich. Aber wenn man das Risiko nicht eingeht, wird man nicht Neues erreichen.

GamePro: Würde Modern Warfare als Film funktionieren?
Stern: Es würde sehr gut als Film funktionieren. Hoffentlich ist das eine Konversation, die ich mit irgendjemandem irgendwo mal haben werde. Jason West, Steve Macuda und der Rest der Truppe von Infinity Ward haben Interesse an einer Filmumsetzung, genau wie Activision. Ich wäre wirklich neugierig darauf, der Sache einen Versuch zu geben. Schließlich hat man gutes Material, auf dem man aufbauen kann.

Die Übersetzung veröffentlichen wir mit freundlichen Genehmigung unseres Schwester-Magazins GamePro.com.

Info: In der in diesem Interview angesprochenen Flughafenmission von Call of Duty: Modern Warfare 2 schließt ihr euch in der Rolle eines Doppelagentens russischen Terroristen an. Unter der Führung des Antagonisten erlebt ihr in der Rolle des Täters mit, wie die Terroristen auf einem Flughafen Amok laufen und dabei hunderte Zivilisten töten. Die Meinung der GamePro- und GameStar-Redaktionen zu dieser Mission könnt ihr auf GamePro.de lesen oder in unserem Video-Special sehen.

2 von 2


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.