iRacing - Ex-Formel 1-Profi spielt unfair & wird vom Racing-Simulator gebannt

Scott Speed, ehemaliger Rennsportfahrer, wurde jetzt beim Rennspiel-Simulator iRacing gesperrt. Er hat wiederholt versucht, andere Fahrer zu rammen.

von Nastassja Scherling,
06.02.2018 13:03 Uhr

Auf iRacing trainieren auch professionelle Rennfahrer.Auf iRacing trainieren auch professionelle Rennfahrer.

iRacing ist eine Online-Rennspielsimulation, bei dem auch der ein oder andere professionelle Formel 1- und NASCAR-Fahrer seine Runden dreht. So wie bis vor Kurzem noch Scott Speed. Der ehemalige Rennfahrer wurde jetzt jedoch wegen mehrfachem unsportlichen Verhalten für das Spiel gesperrt. (via The Drive)

Speed hat mehrmals während Online-Rennen versucht, andere Fahrer mit seinem Wagen zu rammen und sie so am Sieg zu hindern. Was als Scherz unter Freunden gang und gäbe ist, kommt bei kompetitiven Online-Fahrern aber alles andere als gut an.

Eine Twitch-Aufzeichnung des Streamers YTBigz zeigt Speeds unsportliches Verhalten und beweist, dass seine Mitspieler solche Späßchen ganz und gar nicht witzig finden.

Scott Speed reagiert auf den Bann

Der ehemalige Formel 1-Fahrer wirkt alles andere als glücklich über seine Suspendierung. Er zeigt in einem Statement Verständnis, lässt aber auch deutlich werden, dass er die Strafe als zu hart bewertet.

"Es ist nicht das reale Leben, es ist ein Spiel. Wenn dagegen protestiert wird, ist Suspendierung die Strafe für mein Handeln, die ich akzeptiere und erhalten habe."

Speed geht auch darauf ein, dass er selbst keinen Mitspieler für ein ähnliches Verhalten zur Rechenschaft ziehen würde, allerdings sei das nur seine Meinung.

"Ich verstehe, dass dieser Gedankengang iRacing nicht mit dem nötigen Respekt behandelt und falsch ist. Dafür entschuldige ich mich."

Haltet ihr die Strafe für angemessen?

Forza Motorsport 7 - Test-Video: Der fast perfekte Racing-Mix 8:51 Forza Motorsport 7 - Test-Video: Der fast perfekte Racing-Mix


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen