Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Jahresrückblick 2009 - Markus und Henry - Die Tops und Flops 2009

Ganz am Schluss kommen unsere zwei Obergurus zu Wort. Markus und Henry höchstpersönlich bewerten das abgelaufene Jahr.

von Redaktion GamePro,
31.12.2009 14:00 Uhr

Markus

Meine Top 3-Spiele des Jahres:

1. Assassin's Creed 2
Da kann Dragon Age noch so blutig sein und in Risen noch so viel geflucht werden: Assassin's Creed 2 ist für mich das bislang »erwachsenste« Spiel. Eine ernsthafte, tragische Story und durchweg nachvollziehbare Charaktere lassen mich drüber wegsehen, dass manche Spielelemente (Fahndungsplakate im 4. Stock?) nicht so richtig ins realistische Bild passen. Bin höllisch gespannt auf Teil 3!

2. Borderlands
Huch, wo kam das denn her? Auf Messe-Präsentationen wirkte Borderlands zwar immer überdurchschnittlich und solide, so richtig auf dem Schirm hatte ich es aber nicht. Umso mehr hat mich das Endzeit-Diablo bei meinen niedersten Sammelinstinkten gepackt. Vor allem im Koop mit dem Kollegen Ernst ein echter Bringer, auch wenn mir der inzwischen -- mein Online-Spiel-Schicksal -- meilenweit davongelevelt ist.

3. New Super Mario Bros. Wii
Ah, wie eine warme Nostalgiedusche fühlt sich Nintendos Hüpfspiel an. Das Schöne daran: Während ich in Erinnerungen schwelge, ist das Spiel für meine jungen Mitspieler (Kind und Freunde) so frisch wie es für mich Super Mario World im Jahr 1990 war. Einziger Kritikpunkt: Der teils arg hohe Schwierigkeitsgrad, der den Nachwuchs abschreckt. Den Assistenz-Luigi hätte es mit etwas mehr Level-Feinarbeit vielleicht gar nicht gebraucht.

Meine Flop 3-Spiele des Jahres:

1. Need for Speed: Nitro Wii
Eigentlich eine gute Idee: Wenn ein Spiel für die »großen« Plattformen PlayStation 3 und Xbox 360 nicht adäquat auf die Wii umsetzbar ist, macht man eben eine eigens entwickelte Version, die nicht unbedingt etwas mit dem Namensbruder zu tun haben muss. Wenn dabei aber ein Ruckelraser wie Need for Speed: Nitro raus kommt, dann sollte man es lieber gleich lassen.

2. Avatar PS3, 360, Wii
Papa Schlumpf konnte ich noch nie leiden. Daran ändert sich auch nichts, wenn die blaue Nervensäge eine Knarre in der Hand hält. Dabei kann Ubisoft ja nicht mal was dafür -- die Filmvorlage ist halt einfach unbrauchbar! Ich frage mich, wann James Cameron seinen Terminator- und Titanic-Kredit endlich verspielt hat. Vielleicht hätte Cameron in Avatar auch einfach wieder Kate Winslet mitmachen lassen sollen. Die sehe ich immer gern -- ob jetzt blau angemalt oder nicht.

3. Dead Space Extraction Wii
Nicht falsch verstehen: Das Spiel ist SUPER! Enttäuscht hat mich aber die Reaktion der Spielerschaft darauf: Da jammern alle über die wenigen Erwachsenen-Spiele auf der Wii, und wenn dann mal eins kommt, verkauft es sich nicht. Die gleiche Erfahrung musste auch schon Sega mit seinen Ab-18-Titeln machen. Ich lerne daraus: Nicht jeder, der laut über Missstände jammert, tut auch was, um sie zu ändern -- schade!

Mein Videospielheld des Jahres:
Cole aus Infamous. Ja, eigentlich ist er gesichtslos und ohne Ecken oder Kanten. Aber mir gefällt, wie er als armes Schwein in das Chaos des Spiels geworfen wird und mit seinen Superkräfte (und der zugehörigen Verantwortung) fertig werden muss.

Mein Bösewicht des Jahres:
Zark... Kalaschnik... Matrjiosch... Soljan... na, dieser Russe aus Modern Warfare 2 halt...

Unsympathischster Charakter des Jahres:
Juto aus Magna Carta 2... ich habe die Nase einfach voll von faulen Gören, die durch das Schicksal/eine Prophezeiung/ eine Wunderpille/ Experiment zum Superhelden werden und sich dabei so pubertär anstellen wie die Kaulitz-Zwillinge und die Ochsenknecht-Jungs zusammen.

Bestes Messeerlebnis des Jahres:
Game Developers Conference in San Francisco -- der Vortrag »Spiele und Gesellschaft«

Cleverste Idee, die mir 2009 in einem Videospiel begegnet ist:
Na gut, Torchlight ist eigentlich ein PC-Spiel, aber die Idee ist super: In dem Diablo-Klon kann man jederzeit seinen Hund (oder seine Katze) aus dem Dungeon nach oben ins Dorf schicken, damit er dort überschüssige Beute verscheuert -- man braucht kein Stadtportal verschwenden oder gar selbst an die Oberfläche latschen. Sowas hätte ich mir für Borderlands gewünscht!!!

Dümmste Idee, die mir 2009 in einem Videospiel begegnet ist:
Den Preis hat sich ganz knapp im Dezember noch Venetica geholt: Wenn man eine Waffe in der Hand hat, kann man nichts (mit dem »A«-Knopf) aufnehmen -- man muss die Waffe erst mit dem »RB«-Knopf) wegstecken. Das nervt! Die Entwickler haben das gemerkt und einen zusätzlichen (!!!) Button (nämlich »LB«) damit belegt, Sachen trotz ausgerüsteter Waffe zu nehmen oder zu benutzen. Warum denn dann nicht gleich mit »A«?!??!!!

Beste Animation des Jahres 2009:
Ja nun, das wäre dann wohl Ezio Auditore aus Assassin's Creed 2, oder?

Merkwürdigste Animation des Jahres 2009:
Borderlands: Das Aus- und Einsteigen ins Auto des Jägers. Der Kerl ist zu dünn, die Animation sieht aus, als würde man einen Klappstuhl in den Kofferraum legen.

Große Töne, nix dahinter - Award:
DJ Hero: Klang auf dem Papier und auch bei ersten Präsentationen super, in der Praxis ist die Knöpfchendrückerei auf Dauer aber ziemlich öde.

Entwicklerstudio des Jahres:
Pandemic: Lieferte im Fallen noch das großartige The Saboteur (dt.) ab. So geht man mit Würde Pleite!

Entwickler der 2009 alles verbockt hat:
Eigentlich Infinity Ward mit Modern Warfare 2: weltweit gleichzeitiger Release geplatzt, Server-Debakel bei der PC-Version, ärger um die Steam-Aktivierung (PC), Flughafen-Level, falsche Behauptungen zu deutschen Version, in Zukunft kostenpflichtige Multiplayer-Downloads etc. pp. Aber leider dürften sie all diese Fehler angesichts der Verkaufszahlen kaum jucken.

Beste Grafik 2009 (technisch):
Uncharted 2: die Grafikdemo für die PlayStation 3

Beste Grafik 2009 (künstlerisch):
Borderlands: liefert den Beweis, dass Cel-Shading und Comicgrafik sehr wohl Atmosphäre erzeugen kann.

Beste Soundcodierung 2009:
Modern Warfare 2: wenn die Russenpanzer rumpeln...

Bester Spielesoundtrack 2009:
New Super Mario Bros. Wii: Klar, die gleichen Melodien wie immer, aber die Musik ist über die Jahre eher noch besser geworden.

Hype, dem ich zum Opfer gefallen bin:
Spiele für iPhone und iPod Touch. Obwohl, »zum Opfer gefallen« ist da ja falsch, viele davon sind nämlich echt klasse!

Hype, der an mir vorbeigezogen ist:
Nahezu alles, was mit Sportspielen zu tun hat. Das neue FIFA ist super? Schön.

Größte Überraschung 2009:
Wie viel Spaß mir das alte Punch Out!! in der Neuauflage für die Wii gemacht hat. Wo es doch der gleiche Reaktionstest wie damals ist...

Mein Lieblings-Downloadspiel des Jahres:
Shadow Complex (XBLA): Metroid in cool, was kann da schief gehen? Oder war mein Favorit doch Defense Grid?

Das hätte ich lieber nicht heruntergeladen (Anti-Download):
0D Beat Drop (XBLA): Tetris zu Musik? Gerne, aber dann bitte spannend...

Achievement / Trophy des Jahres:
Borderlands: »Mein Bruder heißt Mario«

Online-Spiel des Jahres:
Modern Warfare 2: Die Perks etc. motivieren nach wie vor

Mein Geheimtipp des Jahres:
Defense Grid (XBLA): Tower Defense in Perfektion

3 Spiele die ich vermisst habe:
Bioshock 2: Soooo viel Neues ist jetzt auch nicht drin, dass man das Spiel gleich verschieben musste.
Mass Effect 2: Ist da jetzt alles drin, was schon für Teil 1 versprochen wurde?
Gran Turismo 5: Langsam wird es echt Zeit...

Top 3-Ärgernisse:
1. Download-Codes in EA-Spielen, um den Weiterverkauf uninteressant zu machen
2. Download-Beschränkungen auf dem Xbox-Marktplatz: Ich will UK content runterladen können!
3. Wieso gibt es den coolen neuen Nintendo-Kanal für US-Wii-Besitzer nicht auch bei uns?

Blu-ray des Jahres:
True Blood, Season 1

Buch des Jahres:
Aravind Adiga: Der Weiße Tiger

Was mich 2009 am meisten genervt hat:
Massig Baustellen auf meiner Zug-Strecke. Ich wollte eigentlich öfter Bahn fahren, Umwelt und so...

Was mich 2009 am meisten überrascht hat:
Der Erfolg des bayerischen Nichtraucherschutz-Volksbegehrens

Davon will ich 2010 mehr:
Geld... äh nein, Glück und Gesundheit natürlich!

Das kann mir 2010 gestohlen bleiben:
Krankheiten aller Art.

Gute Vorsätze 2010:
Nicht nur Spiele kaufen und sammeln, sondern auch mehr davon wirklich durchspielen!

Schlechte Vorsätze 2010:
Wieder mehr Single Malt trinken... das habe ich 2009 sträflich vernachlässigt.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen