Japan Game Awards 2007 - Wer landet auf dem Treppchen?

Mit den Japan Game Awards 2007 werden große Titel im Land der aufgehenden Sonne geehrt

von Michael Söldner,
26.09.2007 09:23 Uhr

Mit den Japan Game Awards 2007 werden Spiele geehrt, die zwischen dem 1. April 2006 und dem 31. März 2007 veröffentlicht wurden. Die Gewinner kürt die Computer Entertainment Suppliers Association, die aus Vertretern der Industrie besteht.

Auf dem ersten Platz landete Nintendos Wii Sports, welches aufgrund seines zugänglichen Spielprinzips punkten konnte. Auch Anfänger finden mit diesem Titel einen leichten Einstieg in die Welt der Videospiele und zudem lässt sich Wii Sports von der ganzen Familie nutzen, heißt es in der Begründung.

Den zweiten Platz belegt Monster Hunter: Freedom 2 für Sonys PSP. Gerade in Japan verkaufte sich das Action-Adventure erstklassig und der Mehrspieler-Modus wird täglich von unzähligen Spielern genutzt.

Ebenfalls geehrt wurden Lost Planet: Extreme Condition, Yakuza 2, Professor Layton and the Curious Village, Metal Gear Solid: Portable Ops, Blue Dragon, New Super Mario Bros., The Legend of Zelda: Twilight Princess,Dragon Quest Monsters: Joker, Gundam Musou und Okami.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.