Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Just Cause 2 - Vorschau für Xbox 360 und PlayStation 3

Neuer alter Haken

Das Spielziel von Just Cause 2 liegt darin, möglichst viel Chaos in Panau zu verursachen. Sprengt ihr etwa eine Tankstelle in die Luft, verschafft euch das eine bestimmte Menge an Chaospunkten in dieser Region, und je mehr ihr davon sammeln, desto mehr Einsätze stehen Rico offen. Die neue Avalanche Engine sorgt dabei dafür, dass sämtliche Gebäude, die Sie einmal dem Erdboden gleich gemacht haben, für den Rest des Spiels zerstört bleiben -- das versprechen zumindest die Entwickler. Gefällte Bäume und entwurzelte Büsche wachsen allerdings nach, wenn Sie lange genug wegsehen.

Das perfekte Chaos-Werkzeug ist Ricos Enterhaken-Werfer. Mit dem könnt ihr euch wie Spiderman durch Just Cause 2 bewegen: Haken an einen Wasserturm ballern, sich per Seilzug hinterher ziehen, das nächste Ziel wählen und weiter schwingen. Mit Realismus hat das freilich nichts zu tun, Spaß macht es aber allemal.

Kein Multiplayer

Die verschießbaren Seile haften sogar an beiden Seiten. Wenn ihr etwa den Enterhaken in ein fahrendes Auto feuert und anschließend das andere Ende der Leine gegen einen Brückenpfeiler ballern, wird der Wagen angekettet -- und zerreißt entsprechend spektakulär, wenn der Fahrer nicht rechtzeitig bremst. Tackert ihr einen feindlichen Soldaten an ein vorbeirasendes Boot, fährt der kurz darauf Wasserski. Und wenn ihr einen Gegner an eine brennende Gasflasche klebt, dann bekommt Panau sein erstes bemanntes Weltraumprojekt. Die Seil-Albereien schreien geradezu nach einem Multiplayer-Modus. Den wird es in Just Cause 2 aber nicht geben.

Rico kann den Enterhaken jederzeit einsetzen, und muss ihn nicht erst wie im Vorgänger aus seinem Arsenal auswählen. Daneben darf unser Held drei Schusswaffen mitnehmen, wobei er jeden Einhand-Schießprügel zusammen mit einem zweiten benutzen kann.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen