Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Kampf der Titanen - Filmkritik - Was taugt der Ausflug in die griechische Sagenwelt?

Blüht das Mythologie-Spektakel durch die 3D-Technik auf, oder zieht es den Zorn der Götter auf sich? Wir haben uns Kampf der Titanen angesehen.

von Kai Schmidt,
07.04.2010 12:34 Uhr

Kampf der Titanen: Perseus will Rache für den Tod seiner Eltern.Kampf der Titanen: Perseus will Rache für den Tod seiner Eltern.

Kampf der Titanen ist ein Remake des gleichnamigen Klassikers aus dem Jahr 1981. Beim mittlerweile etwas angestaubten Original handelt es sich um Effektkünstler Ray Harryhausens (Sindbad-Trilogie, Jason und die Argonauten) Interpretation der griechischen Perseus-Sage: Perseus, der Prinz von Argos und gleichzeitig Sohn des Zeus, verliebt sich in die wunderschöne Prinzessin Andromeda, der allerdings der Opfertod durch das Seeungeheuer der Götter droht. Mit Hilfe einiger göttlicher Geschenke und dem fliegenden Hengst Pegasus will er sie retten. Dabei hat man sich zugegebenerweise einige Freiheiten im Vergleich zur mythologischen Vorlage genommen, um eine möglichst spannende Geschichte zu erzählen. Objektiv betrachtet leidet der in den 80ern veröffentlichte Film unter einigen nicht ganz nebensächlichen Dingen wie einem passagenweise dürftigen Drehbuch, etwas zu bunter Ausstattung und den damals schon antiquierten Stop-Motion-Effekten. Gerade die machen den Kampf der Titanen aber erst zu einem so liebenswerten Film. Die detailverliebten Animationen und die atmosphärischen Sets (etwa der Kampf in Medusas Höhle) muss man einfach gern haben. Da kann man auch über Perseus' lustige Frisur und die nervende Blech-Eule Bubo hinwegsehen. Letztere hat im Remake aber nichts zu melden und lediglich einen sehr lustigen Cameo-Auftritt spendiert bekommen.

» Kinotrailer zu Kampf der Titanen ansehen

Rache an den Göttern

Kampf der Titanen: Der Kampf gegen den Kraken ist der Höhepunkt des Films.Kampf der Titanen: Der Kampf gegen den Kraken ist der Höhepunkt des Films.

Tja, und nun hat Hollywood dieses Kleinod mit einem Remake bedacht. Zuallererst muss man sagen, dass die Neuauflage dem Original in vieler Hinsicht ähnelt, gleichzeitig aber in eine völlig andere Richtung geht. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach: Genau wie der Schinken aus den 80ern ist das Remake kein wirklich guter Film, macht aber durch die fantasievoll designten Monster und die immensen Schauwerte ähnlich viel Spaß wie das Original. Die Liebesgeschichte hat man für das Remake allerdings komplett eingemottet: Perseus macht hier ein wenig auf Kratos und will sich an den Göttern für den Tod seiner Adoptiveltern rächen. Wenn man Unterweltgott Hades schwächen kann, indem man den Kraken tötet ... Bring it on! Dass Perseus dadurch auch Andromeda rettet, ist eher nebensächlich.

» Spieltrailer zu Kampf der Titanen ansehen

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen