Kingdom Hearts 3 - Update: Wohl über 30 Kopien gestohlen, Übeltäter nun "geschnappt"

Kingdom Hearts 3 befindet sich vor Release im Januar bereits im Umlauf, viele Videos und Screenshots sind bereits im Netz - die Community warnt vor Spoilern.

von Linda Sprenger,
17.12.2018 15:18 Uhr

Kingdom Hearts 3 ist schon im Umlauf. Kingdom Hearts 3 ist schon im Umlauf.

Kingdom Hearts 3 erscheint erst offiziell am 29. Januar 2019 für PS4 und Xbox One, über einen Monat vor dem Release sind aber bereits Disc-Versionen des Action-RPGs in die Hände von Spielern gelangt.

Erste Videos und Screenshots sind bereits im Netz zu finden. Die Community warnt ausdrücklich vor Spoilern, die den Spielspaß verderben könnten.

Großer Gameplay-Leak bei Kingdom Hearts 3

Was ist passiert? Im Netz sind aktuell viele Videos zu Kingdom Hearts 3 zu finden, die bislang unveröffentlichte Spielszenen zeigen. Einige Videos sind mittlerweile allerdings wieder verschwunden.

Auf Twitter ist außerdem ein Bild aufgetaucht, das einen Spieler zeigt, der bereits die Xbox One-Version des Japan-Abenteuers in die Hände bekommen konnte und das Spiel auf seiner Konsole installiert.

Kingdom Hearts 3 in der Vorschau
Von wegen süß und knuddelig

Angeblich hat ein Mitarbeiter, der Zugriff auf den Distributionsprozess von Square Enix hatte, über 30 Kopien des Spiels gestohlen und mehr als zehn im Umlauf gebracht. Ein Youtuber und frischer Besitzer von KH 3 behauptet, er habe das Spiel über facebook Marketplace erstanden.

"Achtung Kingdom Hearts-Fans, die vollständige Version (!) von KH3 befindet sich anscheinend im Umlauf."

Vorsicht vor Spoilern: Fans, die seit Jahren geduldig auf Kingdom Hearts 3 warten, fürchten sich nun verständlicherweise vor Spoilern. Gebt also acht, wenn ihr Youtube oder Social-Media-Kanäle besucht.

Andere nehmen's hingegen mit Humor. So unter anderem Brancheninsider Daniel Ahmad, in Anspielung auf die lange Entwicklungsgeschichte des kommenden Action-RPGs:

Update am 16.12.: Director Tetsuya Nomura hat sich mittlerweile zu dem Leak auf Twitter zu Wort gemeldet. Im offiziellen Statement heißt es, dass sich Square Enix über die Situation bewusst ist und weiß, wie das ganze Schlamassel zustande gekommen ist. Nomura und sein Team würden aktuell hart daran arbeiten, die aktuelle Umstände zu bessern. Der erste Schritt: "Teilt die geleakten Videos nicht!", heißt es.

Die gute Nachricht für diejenigen, die Spoiler fürchten: Der Epilog des Spiels sowie eine geheime Cutscene seien die größten Spoiler des Spiels. jedoch befinden sie sich noch nicht auf der Disc-Version, sondern werden zum Release nachgereicht.

Update am 17.12.: Laut Quinton Flynn, Synchronsprecher der Kingdom Hearts 3-Figur Axel, hat Square Enix die für die Leaks verantwortliche Person ausfindig gemacht. Auf Twitter schreibt der Darsteller: "Das letzte, was ich gehört habe ist, dass sie den Typen geschnappt haben".

Auch wenn so manch hartgesottener KH3-Fan es sich wohl wünschen würde, "geschnappt" wird hier wohl kaum bedeuten, dass Square Enix den Übeltäter hinter Schloss und Riegel gebracht hat. Vielmehr dürfte das Unternehmen die verantwortliche Person, die Zugriff auf den Distributionsprozess hatte und dies missbrauchte, anderweitig zur Rechenschaft ziehen.

Quelle 1, Quelle 2


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen