Lego Star Wars 2 im Test - Mit den Star Wars-Figuren knobeln Sie sich durch das Innerste des Todessterns!

Auf den Konsolen und dem PC hat der Nachbau des Star Wars-Universums mit Legosteinen spielerisch sehr gut geklappt. Auf dem Handy bot der Vorgänger Lego Star Wars solide Rätselkost, krankte aber etwas an der fehlenden Speicherfunktion. Die Story des Nachfolgers ist in Teil vier des Science-Ficion-Epos angesiedelt und führt Sie an Bord des berühmt-berüchtigten Todessterns!

von Airgamer ,
21.12.2006 00:00 Uhr

Auf den Konsolen und dem PC hat der Nachbau des Star Wars-Universums mit Legosteinen spielerisch sehr gut geklappt. Auf dem Handy bot der Vorgänger Lego Star Wars solide Rätselkost, krankte aber etwas an der fehlenden Speicherfunktion. Die Story des Nachfolgers ist in Teil vier des Science-Ficion-Epos angesiedelt und führt Sie an Bord des berühmt-berüchtigten Todessterns!

Weiterführende Links:
Testbericht
Unterstütze Handys
Forum
So testen wir
Screenshotgalerie

Meinung

Auch wenn die Genialität eines Darkest Fear: Nightmare nicht erreicht wird, so überzeugen doch die Rätsel in Lego Star Wars 2: Vor allem die Fähigkeiten der verschiedenen Charaktere ergänzen sich perfekt. Zudem kommt das Star Wars-Feeling durch die Soundkulisse gut 'rüber. Wie im Vorgänger fehlt eine ordentliche Speicherfunktion, dafür sind die Rätsel noch ein Stück besser

Fazit: Toller Krieg der Steine!

Wertung

Spielspass

82

Grafik

gut

Sound

sehr gut

Steuerung

gut

Multiplayer

nicht vorhanden

Spielspassdauer

mittel

Schwierigkeitsgrad

leicht bis schwer

Fazit

Mächtige Steine: Gelungenes Knobeln mit den bekannten Star Wars-Helden!

Testgeräte

Sony Ericsson K750i, Sony Ericsson W850,


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen