Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Let's Make a Soccer Team! im Test

Gründet euren eigenen Klub und rollt die Liga von hinten auf!

von Benjamin Blum,
11.10.2006 16:29 Uhr

Man kennt das Phänomen eher von typisch amerikanischen Sportarten: In den großen Profiligen der USA werden fleißig Klubs ver- und gekauft, die dann den Spielbetrieb in einer neuen Stadt aufnehmen. Beim europäischen Fußball gibt es so etwas nicht, Vereine können aber durchaus neu gegründet werden – so wie in Let’s Make a Soccer Team von Sega. Habt ihr euch für eines der sechs Länder (Deutschland, England, Italien, Spanien, Holland oder Frankreich) und eine Heimatstadt entschieden, müsst ihr euren Klub gleich vor einem raffgierigen Geschäftsmann retten, der ihn aufkaufen möchte – da hilft nur der Aufstieg in die zweite Liga. Also nehmt ihr vor den Aufstiegs-Playoffs die Zügel in die Hand, entwerft eine Taktik und stellt die Spieler auf. Danach warten vielfältige Aufgaben auf euch: Ihr kauft neue Spieler ein, kümmert euch um das Training, holt neue Sponsoren ins Boot oder sorgt für den Verkauf von Fanartikeln. Die Grundidee ist gut, leider lässt die Umsetzung zu wünschen übrig. Vor allem die völlig veraltete 3D-Darstellung der Matches sticht negativ ins Auge. Auch in Sachen Optionsvielfalt und Bedienung hat die Konkurrenz die Nase vorn.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen