Logan Paul - YouTube geht gegen den Star vor & beendet "Google Preferred"-Kooperation

YouTube hat weitere Schritte gegen Logan Paul versprochen. Die werden jetzt unternommen: Nach seinem kontroversen Video fliegt der Star aus dem "Google Preferred"-Programm und gemeinsame Projekte pausieren.

von David Molke,
11.01.2018 12:01 Uhr

YouTube unternimmt die versprochenen Schritte gegen Logan Paul: Der Star fliegt unter anderem aus dem "Google Preferred"-Programm.YouTube unternimmt die versprochenen Schritte gegen Logan Paul: Der Star fliegt unter anderem aus dem "Google Preferred"-Programm.

Der äußerst populäre YouTuber Logan Paul hat in einem Video angeblich die Leiche eines Menschen gezeigt, der Selbstmord begangen hat. Das kommt ihm jetzt offenbar teuer zu stehen: Erst gestern kündigte YouTube in einem offenen Brief an, weitere Maßnahmen gegen den Star zu prüfen.

Diese Maßnahmen werden jetzt anscheinend bereits eingeleitet: Wie YouTube bekannt gibt, entfernt das Unternehmen Logan Paul aus dem "Google Preferred"-Programm. Auch andere gemeinsame Projekte werden bis auf Weiteres angehalten, aus einem Projekt scheidet er sogar ganz aus.

Mehr: Logan Paul - YouTube distanziert sich vom Star & will weitere Schritte prüfen

Das "Google Preferred"-Programm bietet Werbetreibenden nach eigenen Angaben Zugriff auf "die beliebtesten YouTube-Channels". Das bedeutet, dass Logan Paul eine lukrative Einnahme-Quelle verlieren dürfte. Damit zählt er quasi auch ganz offiziell nicht mehr zu den beliebtesten Kanälen auf YouTube. Im neuen Statement von YouTube hießt es:

"In Anbetracht der aktuellen Ereignisse haben wir entschieden, Logan Pauls Kanäle von Google Preferred zu entfernen. Zusätzlich werden wir Logan nicht in Staffel 4 von 'Foursome' featuren und seine neuen Originale sind auf Eis gelegt."

Der geplante YouTube Red-Film The Thinning: New World Order wird also vorerst nicht (weiter)gedreht. Ob der Film trotzdem wie geplant noch dieses Jahr erscheint, ist fraglich. Die Comedy-Serie Foursome – ebenfalls eine YouTube Red-Produktion – muss in der vierten Staffel sogar ganz ohne Logan Paul auskommen. Zusätzlich berichtet Billboard, dass Logan Pauls Kanal auch einen Strike von YouTube erhalten haben soll.

Mehr: PewDiePie - Entwickler will Let's Plays des YouTube-Stars nach rassistischer Äußerung löschen lassen

Der YouTuber selbst hat nach der Löschung des Videos und dem Posten seiner Entschuldigungen öffentlich nichts mehr von sich gegeben. Zuletzt ließ er verlauten, er wolle erst einmal pausieren und die Zeit nutzen, um zu reflektieren. Seinen Kanal haben über 15 Millionen Menschen abonniert, die zum Großteil noch recht jung sein sollen.

Wie findet ihr die Maßnahmen?

Mehr: PewDiePie-Kontroverse - Youtuber befürchten längerfristige Nachwirkungen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen