Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Lumines II im Test

von Markus Schwerdtel,
16.01.2007 12:24 Uhr

Bekanntlich soll man ja die Blöcke feiern, wie sie fallen. Bei Lumines 2 kein Problem, denn die Fortsetzung der PSP-Knobelei macht wieder eine Menge Spaß. Wie im Vorgänger stapelt ihr -Blöcke zu möglichst gleichfarbigen Vierecken. Der Clou: Im Takt des erstklassigen Soundtracks von Künstlern wie Beck, Black Eyed Peas, Fatboy Slim und vielen anderen fährt ein Strich von links nach rechts über das Spielfeld. Erst wenn die Markierung eure Blöcke erreicht, werden sie abgebaut. Das erzeugt ständigen Druck, bis zum nächsten Taktschlag möglichst viele Vierecke zu schaffen. So weit, so altbekannt. Neu ist dagegen der Missionsmodus mit 50 Herausforderungen, deren Schwierigkeit allerdings stark schwankt. In den 100 kniffligen Puzzleaufgaben müsst ihr Figuren wie Flugzeuge oder Enten mit den Blöcken nachbauen. Musikalisch ambitionierte Spieler versuchen sich am eingebauten Mini-Sequenzer, da--mit produzierte Tracks lassen sich sogar mit anderen Spielern tauschen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen