Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Majin and the Forsaken Kingdom - Vorschau für PlayStation 3 und Xbox 360

Mit einem gutmütigen Riesenwesen im Schlepptau kämpft sich ein jugendlicher Held durch die Reihen der Schattenarmee - und macht dabei eine erstaunlich vielversprechende Figur.

von Kai Schmidt,
04.04.2010 00:01 Uhr

Majin and the Forsaken Kingdom ist audiovisuell ungemein beeindruckend.Majin and the Forsaken Kingdom ist audiovisuell ungemein beeindruckend.

Namco Bandais Action-Adventure Majin and the Forsaken Kingdom für PlayStation 3 und Xbox 360 tischt euch zwar eine wenig innovative Gut-gegen-Böse-Story auf, überrascht dafür aber mit zauberhafter Optik und gelungenem Spieldesign: Dem jugendlichen Helden Tepeu steht ein computergesteuerter Riese, der Majin, zur Seite, dem er Kommandos geben kann. Das gutmütige, trollartige Fabelwesen mit dem dekorativen Grünzeug auf dem Rücken war einst sehr mächtig, muss jetzt aber nach langem Schlaf nach und nach seine vollen Kräfte zurückgewinnen. Dazu braucht der Majin Tepeus Hilfe und unterstützt ihn im Gegenzug bei seinem Kampf gegen die dämonischen Dunkelmänner. Im Team wollen die Beiden verhindern, dass sich ewige Finsternis über das malerische Fantasy-Königreich legt. Zwar durften wir noch nicht selbst gegen die Schattenwesen in den Kampf ziehen, doch Produzent Daisuke Uchiyama vom Studio Game Republic (Genji: Days of the Blade) zeigte uns bei einer ausführlichen Präsentation in London, wie das Zusammenspiel Tepeu und Majin funktioniert.

Majin and the Forsaken Kingdom: Teamwork

Schon die Statur des Majin and the Forsaken Kingdom: Offene Konfrontationen solltet ihr vermeiden -- schleicht euch lieber von hinten an!Schon die Statur des Majin and the Forsaken Kingdom: Offene Konfrontationen solltet ihr vermeiden -- schleicht euch lieber von hinten an!

Im ersten Abschnitt von Majin and the Forsaken Kingdom schleichen unser Held und Majin durch verwilderte Schlossruinen -- zumindest, soweit Majins riesenhafte Statur ein Schleichen zulässt. Das Team läuft auf der einstigen Wehrmauer entlang und entdeckt eine Ebene tiefer einäugige Schattenwesen, die das Gelände absuchen. Noch haben die Gegner nichts Verdächtiges bemerkt, doch das kann sich schnell ändern. Die beiden Kumpel verstecken sich hinter einer bröckeligen Wand, die alleine über dem kleinen Hof steht, in dem die Wachen patrouillieren. Jetzt schlägt Majins große Stunde: Von seinem menschlichen Begleiter erhält das komplett K.I.-gesteuerte Wesen den Auftrag, auf Kommando die Mauer in die Tiefe zu stürzen. Doch das alleine wird nicht helfen, denn die Wachposten sind zu weit im Hof verstreut. Tepeu bleibt nichts anderes übrig, als hinunterzuspringen, sich unterhalb des Mauerstücks zu postieren und die Schattenwesen auf sich aufmerksam zu machen. So lockt er die Gegner in die Falle: Sobald die Wachen auf ihn losstürzen, gibt er dem Majin das Kommando, springt schnell aus der Gefahrenzone und beobachtet, wie die Trümmer der brüchigen Mauer die komplette Gegnerschar unter sich begraben.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen