Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Mario Party 8

Würfelglück vs. Minispiele

Am Spielprinzip hat sich eigentlich nichts geändert: Wie in den sieben Vorgängern tretet ihr entweder gegen drei Computer- oder menschliche Gegner an und zieht über ein 3D-Spielfeld. Als Charaktere stehen euch bekannte Nintendo-Figuren wie Mario, Luigi, Yoshi und Prinzessin Peach zur Verfügung. Eure Aufgabe: auf dem Spielfeld verteilte Sterne zu ergattern. Wie in jedem guten Brettspiel gibt es Aktionsfelder, die euch beispielsweise mit Münzen segnen oder aber an den Anfang zurück schicken. Sollte euch Fortuna nicht gesonnen sein, und ihr ergattert durch Würfelglück keine Münzen, wartet am Ende jeder Runde eine weitere Chance auf euch. Denn sobald alle Spieler gewürfelt und gezogen haben, startet die Minispiel-Runde. Schwingt, dreht oder wedelt ihr hier am Besten der Wiimote und erlangt einen Sieg, erhaltet ihr bis zu zehn Funkeltaler als Belohnung. Die Münzen braucht ihr übrigens, um die begehrten Sterne freizukaufen. Mindestens 20 Taler müsst ihr für die schimmernden Insignien abdrücken. Die Investition lohnt sich aber. Denn wer am Schluss des Spieles am meisten Sterne hat gewinnt.

2 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.