Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Mario Strikers Charged

Tore schießen leicht gemacht!

Die Wahl eurer Kameraden will wohl getroffen sein, denn jeder der Charaktere trumpft mit einer nützlichen Spezialfähigkeit auf. Wenn ihr per Druck auf die B-Taste den Schuss aufladet und erst dann abzieht, sobald der Ball weiß glüht, wirft der Hammerbruder beispielsweise erst eine Ladung Werkzeug in Richtung Torwart, eher er abschließt. Gut getimed knockt ihr so den Keeper aus und setzt das Leder dann ohne Probleme ins Kreuzeck. Der Superschuss der Kapitäne funktioniert ähnlich (siehe Kasten). Macht ihr alles richtig, steigt euer Charakter in einer eindrucksvoll animierten Sequenz in die Luft, und zimmert bis zu sechs Bälle auf das gegnerische Tor.

Blöd nur, das diese Schusseinlagen ewig dauern und sich auch dann nicht abbrechen lassen, wenn ihr euch längst daran satt gesehen habt. Immerhin sind diese Animationen das einzige optische Highlight des Titels: Die Arenen, wie auch die Spieler sind nämlich allesamt recht trist und detailarm animiert. Das ginge ja noch, aber gepaart mir der nervigen Endlos-Schleifen-Musik wirkt die Präsentation des Titels fast schon etwas hingeschludert.

3 von 7

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen