Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Mario Strikers Charged im Test

Mario und die Pilzkönigreich-Clique kicken wieder – jetzt sogar online!

von Sebastian Weidenbeck,
29.05.2007 12:16 Uhr

Die Bundesliga-Saison ist vorbei, dafür eröffnen Mario und Co. in Mario Strikers Charged Football die Pilzkönigreich-Liga. Da alle Schiedsrichter gerade im Urlaub sind, machen die Nintendo-Recken ihre eigenen Regeln. Taktische Manöver, Abseitsfallen und Verwarnungen? Wer braucht das schon, wenn man dafür den Gegner mit üblichen Nintendo-Kampf-Items wie Schildkrötenpanzern, fiesen Blutgrätschen und Superschüssen deklassieren kann.

Das klingt alles recht vertraut? Kein Wunder, denn bei Nintendos neuem Fußball-Titel handelt es sich um den Nachfolger von Mario Smash Football, das vor eineinhalb Jahren für den Gamecube erschienen ist. Damit euch trotzdem nicht langweilig wird, haben die Entwickler der Fortsetzung neben einigen Wii-Sperenzchen auch noch einen Onlinemodus verpasst. Richtig gehört, die Pilzkönigreich-Recken gehen erstmals ins Internet! Wir haben die Stutzen angelegt und sagen euch, ob das Gekicke eine La-Ola verdient, oder eher die rote Spielspaßkarte.

1 von 7

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen