Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Marvel: Ultimate Alliance im Test

von Kai Schmidt,
05.04.2007 14:34 Uhr

Activisions Marvel-Rundumschlag setzt sich mit der Wii-Umsetzung von Marvel: Ultimate Alliance fort. Nach den in Ausgabe 01_2007 getesteten Versionen für Xbox 360, PS2 und Xbox fehlt nun noch die PS3-Fassung, die voraussichtlich im März erscheint. Was das Spiel auf Nintendos Wii auszeichnet, ist die an das System angepasste Steuerung: Um die Schlagmanöver auszuführen, bewegt ihr die Wii-Remote auf vier Arten (schütteln, wedeln, hoch oder runter bewegen). Den Kamerawinkel bestimmt ihr, indem ihr den Nunchuk zur Seite neigt. Das an sich gute Spiel wird dadurch zu einer wenig intuitiven Keilerei, die unter der unpräzisen Steuerung leidet. Weiterer Kritikpunkt: Im Gegensatz zu den anderen Versionen könnt ihr die Wii-Umsetzung nicht online spielen. Wer sich zu viert durch die Comic-Levels prügeln möchte, muss das offline tun.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen