Metro: Exodus - Publisher sagt, die Xbox One X-Version wird die beste

In einem Interview mit dem offiziellen Xbox-Magazin spricht Publisher Deep Silver über die Features, die die Xbox One X-Version von Metro: Exodus den anderen Konsolen voraushaben wird.

von Ann-Kathrin Kuhls,
03.07.2018 12:02 Uhr

Metro: Exodus soll laut Entwickler auf der Xbox One X am besten aussehen.Metro: Exodus soll laut Entwickler auf der Xbox One X am besten aussehen.

Wenn Metro: Exodus am 22. Februar 2019 erscheint, soll der Endzeit-Shooter auch PS4 Pro und Xbox One X unterstützen. Huw Breyon, der Marken Management-Chef von Metro-Publisher Deep Silver, hat im Interview mit dem offiziellen Xbox-Magazin über die unterschiedlichen Konsolenversionen gesprochen. Die Xbox One X schneidet dabei am besten ab.

"Die Xbox One X wird uns erlauben einige Dinge zu tun, von denen ich mir nicht sicher bin, ob wir sie mit einer anderen Hardware hätten realisieren können. Zum Beispiel laufen wir in nativem 4K auf der Xbox one X, und unterstützen außerdem HDR. Ich bin mir sehr sicher, dass es auf allen Plattformen großartig aussehen wird, aber ich bin mir noch sehr viel sicherer, dass es auf der Xbox One X besser aussehen wird. "

Damit bezieht sich Beynon wahrscheinlich auf den Vergleich zwischen den Konsolenplattformen. Der Entwickler hat bereits in früheren Interview bekannt gegeben, jedes Feature der Hard- und Software zu nutzen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Zu viel des Guten?
Unsere Preview zu Metro: Exodus

Das ist auch im Gameplay und der Story zu sehen. Das Storyskript soll doppelt so lang sein wie das der beiden Vorgänger zusammen, und auch die Zeit im Spiel soll anders erfahren werden als zuvor.

Wir sollen als Spieler in jedem Abschnitt mehrere (In-Game-)Tage verbringen, die uns, ähnlich wie in Assassin's Creed: Origins, die Möglichkeit geben, Probleme auf unterschiedliche Art und Weise anzugehen.

Metro: Exodus spielt in einer lebensfeindlichen Welt. Survival wird hier zur Herausforderung. Metro: Exodus spielt in einer lebensfeindlichen Welt. Survival wird hier zur Herausforderung.

"Wir wollten ein Gefühl von verstreichender Zeit erschaffen, Du wirst mehrere In-Game-Tage in jedem Level verbringen. Du kannst jedoch die Ruhepunkte nutzen, um die Zeit vorzuspulen und bis Tagesanbruch oder Beginn der Nacht zu warten. "

"Du könntest zum Beispiel auf ein feindliches Lager stoßen, um das mitten am Tag ein Haufen Späher patrouilliert, die dich sofort entdecken, wenn du dich ihnen näherst. Hier kannst du bis zum Einbruch der Nacht warten, um aus den Schatten heraus anzugreifen. Ändere die Tageszeit passend zu deiner Taktik."

Metro wird kein Sonntagsspaziergang

Das bedeutet aber nicht, dass Metro: Exodus Nachts sehr viel einfach ist. In der Dunkelheit lauern andere, nicht menschliche Gefahren auf uns. Deep Silver erklärt, dass sehr viel Wert daraufgelegt wurde, dass das Spiel genau wie seine Vorgänger eine Herausforderung wird.

"Metro ist ein Spiel, bei dem sich der Spieler niemals wohl fühlen soll. Es kann bisweilen auch sehr stressig werden. Du solltest diese "Ich kann nicht glauben, dass ich das gerade überlebt habe"-Momente haben. Du sollst die Erleichterung spüren, die du erfährst, wenn du eine Gegnerwelle mit der letzten Kugel oder dem letzten Filter für die Gasmaske gerade noch so überlebt hast."

Wie stressig das wird, erfahren wir spätestens im Februar. Dann werden wir euch auch ein Update darüber geben, wie sehr sich die PS4 Pro- und Xbox One X-Version tatsächlich unterscheiden.

Metro: Exodus - E3-Trailer zu Survival-Shooter enthüllt Releasetermin 2:48 Metro: Exodus - E3-Trailer zu Survival-Shooter enthüllt Releasetermin


Kommentare(102)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Metro: Exodus

Genre: Action

Release: 22.02.2019 (PC), 22.02.2019 (PS4), 22.02.2019 (Xbox One)

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen