Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations im Test - Anime zum selber spielen

Der Jung-Ninja Naruto hat neben seinem Debüt im gleichnamigen Manga und der international erfolgreichen Anime-Serie auch seinen festen Platz im Beat 'em Up-Genre. Ob das neue Ultimate Ninja Storm Generations auch reinhaut, erfahrt ihr in unserem Test.

von Julian Freudenhammer,
28.03.2012 13:25 Uhr

Mit Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations schickt Namco Bandai den frechen Ninja-Anwärter Naruto Uzumaki aus den gleichnamigen Mangas und Animes ein weiteres Mal in storygetriebene Beat ’em Up-Kloppereien. In Generations finden wir alle Protagonisten aus Ninja Storm und Ninja Storm 2 vereint vor:

Die 75 Charaktere begegnen uns im dreigeteilten Story-Modus und stehen auch in den anderen Spiel-Modi zur Auswahl: Während wir im Versus-Mode klassische Kämpfe gegen Freunde oder die KI bestreiten, nehmen wir in Tournament an Turnieren mit bis zu acht Kontrahenten teil. Zusätzlich zum Survival-Modus, in dem wir mit immer stärkeren Gegnern konfrontiert werden, können wir im Trainingsmodus an unseren Kampfkünsten arbeiten.

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations - Screenshots ansehen

Alles Easy

Anders als im Vorgänger Ultimate Ninja Storm 2 können wir die Spielwelt zwischen den Kämpfen nicht mehr selbst erkunden. Nach einem Kampf folgt eine Zwischensequenz, die direkt in die nächste Prügelei überleitet. Auch die teils nervigen Quicktime-Events wurden ersatzlos gestrichen.

Das Kampfsystem ist im Vergleich zu anderen Beat ’em Ups gewöhnungsbedürftig, geht aber nach einigen Matches gut von der Hand. Fernkampf-Angriffe, normale Attacken und Würfe lassen sich leicht zu ellenlangen Kombos verketten. Unser Chakra macht diese besonders mächtig. Ein Großteil der Kombos erfordert lediglich wiederholtes Knöpfendrücken; Komplexe Eingaben wie in Tekken sind selten nötig.

Die Kämpfe sind hervorragend animiert und sehen der TV-Serie teils zum Verwechseln ähnlich.Die Kämpfe sind hervorragend animiert und sehen der TV-Serie teils zum Verwechseln ähnlich.

Das macht Generations zwar einsteigerfreundlich, Genre-Profis ärgern sich aber über die mangelnde Herausforderung. Immerhin dürfen wir Ninja-Tools und Substitution-Items mit in den Ring nehmen. Zu Ersteren gehören Gegenstände, die uns zeitlich begrenzte Boni auf Schaden oder Verteidigung geben aber auch Feuer- oder Shuriken-Fallen, die wir in den Arenen auslegen. Mit Substitution-Items hingegen können wir uns etwa hinter den Gegner teleportieren um feindlichen Schlägen zu entgehen.

Wie im Fernsehen

Hübsch: In den sehenswerten Zwischensequenzen bekommen wir die Geschichte näher gebracht.Hübsch: In den sehenswerten Zwischensequenzen bekommen wir die Geschichte näher gebracht.

Die Cel-Shading Optik passt ausgezeichnet zum Look der Anime-Serie. Die Animationen sind hervorragend, Kämpfe fließen und Ultimate-Attacken zaubern schicke Effekte auf den Schirm. Fans der TV-Serie dürfen sich zudem über 65 Minuten Anime-Videosequenzen freuen, die die spannende Geschichte um Naruto und seine Mitstreiter stilecht vorantreibt.

Auch wenn Generations nicht an die Komplexität eines Soul Calibur , Street Fighter oder Tekken herankommt: Die Story und Präsentation des Beat ’em Ups machen eine Menge Spaß -- das dürfte vor allem Naruto-Fans begeistern.

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen