Nintendo Labo - Joy-Con dient als Nachtsichtgerät & Wärmebild-Kamera

Das Nintendo Switch-Zubehör Nintendo Labo hat offenbar noch sehr viel mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint: Zum Beispiel eine Nachtsicht- und Wärmebildkamera sowie die Möglichkeit, alles selbst zu programmieren.

von David Molke,
02.02.2018 12:15 Uhr

Nintendo Labo: Bisher wurden nur das Robo-Set sowie das Variety Kit vorgestellt, aber da geht noch mehr.Nintendo Labo: Bisher wurden nur das Robo-Set sowie das Variety Kit vorgestellt, aber da geht noch mehr.

Nintendo Labo ist eines dieser verrückten Nintendo-Experimente, die auf den ersten Blick ziemlich verwunderlich wirken. Auf den zweiten Blick entfalten diese Ideen aber oft ihren ganz eigenen, ungeahnten Reiz. So könnte das auch bei Nintendo Labo ablaufen. Denn offenbar bietet das Ganze noch sehr viel mehr Möglichkeiten, als es zunächst vielleicht aussieht. Zum Beispiel verbirgt sich in einem der Joy-Cons ein Sensor, der mit Hilfe von Nintendo Labo als Nachtsichtkamera genutzt werden kann.

Daumen hoch für den Papp-Baukasen: Wir haben Nintendo Labo ausprobiert

Gezeigt, aber noch nicht angekündigt

In den bisher veröffentlichten Nintendo Labo-Videos gibt es auch einiges zu sehen, das noch gar nicht offiziell angekündigt wurde. Das Lenkrad, die beiden Pedale, ein Bogen-artiges Gebilde oder der Joystick aus Pappkarton sowie ein Vogel – sie können allesamt bereits in Aktion bewundert werden, gehören aber nicht zu den beiden bisher angekündigten Kits. Vor Kurzem hieß es zusätzlich aus Nintendos Richtung, dass Labo nur der Anfang sei und das Unternehmen noch mehr Peripherie für die Nintendo Switch plane.

Mehr: Nintendo Switch - Labo war erst der Anfang, Nintendo plant weitere Peripherie

Nintendo Labo - Erster Trailer zum neuen Nintendo Switch-Konzept enthüllt Bastel-Spaß 2:52 Nintendo Labo - Erster Trailer zum neuen Nintendo Switch-Konzept enthüllt Bastel-Spaß

Toy-Con Garage: Selbst programmieren!

Die Nintendo Labo-Gadgets lassen sich mit Hilfe der Toy-Con Garage neu kombinieren und vor allem auch programmieren. Unserer Fantasie sind theoretisch keine Grenzen gesetzt. Wir können damit nicht nur eigene Toy-Cons nach unseren persönlichen Vorstellungen basteln, sondern ihnen anschließend auch noch mit simplen "wenn, dann"-Befehlen einprogrammieren, was sie wie tun sollen. Das lässt sich selbstverständlich auch auf die bestehenden Kits und Funktionen anwenden. So wird aus dem Piano eine Gitarre und vieles mehr.

Mehr: Nintendo Labo - FAQ: Die wichtigsten Antworten zu Nintendos Bastel-Addon

Nintendo Switch als Nachtsicht- & Wärmebildkamera

Im Nintendo Labo Variety Kit sind auch die Vorlagen für eine Art ferngesteuerten Roboter-Käfer enthalten. Bringen wir die beiden Joy-Cons an das Pappkarton-Gefährt an, lässt es sich mit Hilfe des Touchscreens der Nintendo Switch steuern und bewegt sich allein aufgrund der Vibrationen.

Zusätzlich befindet sich im rechten Joy-Con ein Sensor, der als Nachtsichtkamera benutzt werden kann und das Bild auf den Touchscreen überträgt. Das Ganze funktioniert aber auch als Wärmebildkamera und der kleine Fernsteuer-Roboter kann so programmiert werden, dass er automatisch einer Wärme-Quelle folgt.

Welche Ideen habt ihr für eure ersten selbstgemachten Papp-Kreationen?


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen