Nintendo 3DS - Demos - So könnte die 3D-Grafik aussehen

Wie wirkt Super Mario in 3D? Mit selbst erstellten Videos zeigen einige Blogger, wie der 3D-Effekt des Nintendo 3DS aussehen könnte.

von Daniel Feith,
06.07.2010 11:24 Uhr

Stereoskopisches Super Mario 64Stereoskopisches Super Mario 64

Die Stimmen derer, die den Nintendo 3DS bereits ausprobieren konnten, sind sich einig. Der 3D-Effekt von Nintendos neuem Handheld funktioniert verblüffend gut. Aber wie muss man sich die "echte" 3D-Grafik vorstellen? Einige Videos bei Youtube geben einen ersten Hinweis. Eine Szene aus Super Mario 64 und das Intro von Starfox 64 wurden von dem Ersteller per N64-Emulator aus zwei Perspektiven mitgeschnitten und übereinandergelegt.

Die Videos lassen sich per handelsüblicher Rot-Blau-3D-Brille betrachten. Wer von den dadurch natürlich stark verfremdeten Farben Kopfschmerzen bekommt, kann sich die Videos auch bei Kotaku in einer stereoskopischen Variante ansehen

» 3D-Video von Super Mario 64 ansehen

» 3D-Video von Starfox 64 ansehen

Nintendo 3DSNintendo 3DS

Betrachtet ihr dort die Videos mit einer für stereoskopische Fotos geeigneten Brille, seht ihr die Szenen dreidimensional. Da nur die wenigsten unter euch eine derartige Brille besitzen dürften, könnt ihr die Einzelbilder auch durch korrektes Schielen übereinander schieben. Die Schieltechnik ist dieselbe, die bei Stereogrammen (wie aus den "Das Magische Auge"-Büchern bekannt) angewendet wird. Dies ist jedoch nur geübten "Schielern" zu empfehlen. Erst ab einem gewissen Abstand zum Monitor gelang es uns, die Bilder übereinanderzuschieben.

» 3D-Videos bei Kotaku ansehen

Der Nintendo 3DS soll spätestens im März in den Handel kommen. Ein Preis steht noch nicht fest.

(via Nintendo3dsblog)


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen