Nintendo - Setzt auf User-Inhalte - Fils-Aime spricht über Zukunft der Videospiele

Laut dem CEO von Nintendo of America werden Nutzer-generierte Inhalte immer mehr an Bedeutung gewinnen.

von Denise Bergert,
18.11.2008 10:56 Uhr

Reggie Fils-Aime, Chef von Nintendo of America, sprach heute auf der BMO Interactive Entertainment Konferenz über die Zukunft der Videospiel-Branche. So liege der Erfolg in den nächsten Jahren in den Händen der Spieler. Fils-Aime prophezeite dabei das Ende der "passiven Unterhaltung" und den Beginn einer neuen Ära von interaktiven Spielen mit Nutzer-generierten Inhalten. Ähnlich wie es Sony gerade mit seinem aktuellen PlayStation 3-Exklusivtitel Little Big Planet vormacht.

"Das Entertainment der Zukunft wird nicht länger eine Einbahnstraße sein, angefüllt mit Inhalten die Nutzer konsumieren sollen und sich dabei zurücklehnen. Die Ära der passiven Unterhaltung geht zu Ende, aktives Entertainment ist die Zukunft.", so Fils-Aime. "Entertainment-Konsumenten werden interagieren, statt nur zu reagieren." Ob Nintendo auch schon an entsprechenden Projekten arbeitet, wollte Fils-Aime jedoch leider nicht verraten.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen