Nintendo steht nicht zum Verkauf

von Heiko Häusler,
05.08.2004 15:06 Uhr

Wie wir heute Vormittag berichtet haben, zeigt Bill Gates großes Interesse daran, Nintendo zu kaufen. Nintendo hat derartige Übernahmespekulationen weit von sich gewiesen. Ein Nintendo-Sprecher dazu: "Nintendo steht nicht zum Verkauf, und es gibt keinerlei Gespräche zu diesem Thema." Microsoft habe gegenüber Nintendo keinerlei Kaufabsichten geäußert.
Pressesprecher Yasuhiro Minagaga bezeichnete einen entsprechenden Artikel in der Wirtschaftswoche aus unglaubwürdig: "Wir sind nicht interessiert daran, Nintendo an irgendjemanden zu verkaufen, und überhaupt gibt es absolut keine derartigen Gespräche. Keineswegs würde Hiroshi Yamauchi seinen Anteil verkaufen." Yamauchi ist der größte Aktionär von Nintendo.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen