Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Odama

Kuriose Kriegsführung im Mittelalter: Kämpften die Japaner wirklich mit der Unterstützung riesiger Flipper-Kugeln?

von Kai Schmidt,
27.03.2006 14:22 Uhr

Eines muss man Nintendo lassen: Der japanische Hersteller überrascht die Spielewelt regelmäßig mit ungewöhnlichen und innovativen Konzepten. Niemand sonst würde wahrscheinlich auf die Idee kommen, einen Flipper mit einer gehörigen Portion Taktik und Spracherkennungs-Feature auszustatten. Yoot Saito’s Odama verknüpft Massenschlachten im japanischen Mittelalter mit der gewohnten Spielmechanik einer Pinball-Simulation. Die Hintergrundgeschichte dreht sich um den Sohn eines ermordeten Fürsten, der sich zusammen mit seinen Truppen das Erbe des Vaters zurückholen möchte. Als Geheimwaffe bringt er eine riesige Metallkugel, die Odama, und eine mysteriöse Glocke, die Ninten-Bell, in die Schlacht.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen