One Piece - Teufelsfrüchte von Chopper & Robin erstmals enthüllt

Die Teufelsfrüchte bilden eines der größten Mysterien in der One Piece-Welt. Zwei davon wurden jetzt allerdings zum ersten Mal enthüllt: So sehen die legendären Teufelsfrüchte von Chopper und Robin aus.

von David Molke,
17.06.2019 12:51 Uhr

One Piece lüftet den Vorhang und enthüllt die beiden Teufelsfrüchte, die Robin und Chopper gegessen haben.One Piece lüftet den Vorhang und enthüllt die beiden Teufelsfrüchte, die Robin und Chopper gegessen haben.

One Piece macht erstaunlich viele Geheimnisse um die eigene Lore. Zumindest gemessen daran, dass der Manga und der Anime schon so lange laufen: Dafür wissen wir erstaunlich wenig über eine ganze Menge Dinge, die eigentlich eine wichtige Rolle in der Welt von One Piece spielen. Zum Beispiel die Teufelsfrüchte, von denen nun zwei zum allerersten Mal überhaupt enthüllt wurden. Dank neuer Illustrationen wissen wir jetzt endlich, wie die Teufelsfrüchte aussehen, die von Chopper und Robin verspeist wurden und denen sie ihre besonderen Kräfte verdanken.

Zorro mit Gum-Gum-Kräften
So würde der Held mit Ruffys Power aussehen

One Piece: So sehen die Teufelsfrüchte aus, die Robin & Chopper gegessen haben

Chopper verdankt der Mensch-Mensch-Frucht genannten Teufelsfrucht aka Hito Hito no Mi die Fähigkeit, sich in ein Menschen-Rentier oder einen Rentier-Menschen zu verwandeln. Ursprünglich war er einfach nur ein Rentier mit blauer Nase.

Die Teufelsfrucht, die er verspeist hat, sieht auf dieser zum ersten Mal veröffentlichten Illustration eigentlich eher wie ein Pilz aus. Kein Wunder, dass Chopper sie einfach verspeist hat, als er kurz vorm Verhungern war. Konnte ja keiner ahnen, dass sie ihm Intelligenz, menschliche Sprachfertigkeiten und noch mehr verleihen würde.

Hito Hito no Mi (Choppers fruit) and Hana Hana no Mi (Robins fruit) illustrated for the first time from r/OnePiece

Robins Hana Hana no Mi beziehungsweise Flora-Flora-Frucht verleiht ihr die Fähigkeit, sämtliche Körperteile überall und in beliebiger Anzahl nachwachsen lassen zu können. Die Teufelsfrucht macht ihrem blumigen Namen dann auch alle Ehre, wie ihr oberhalb dieser Zeilen unschwer erkennen könnt.

Über den Ursprung der Teufelsfrüchte ist immer noch wenig bis gar nichts bekannt. Wir sind gespannt, wie viele Geheimnisse der One Piece-Schöpfer Eichiro Oda noch nach und nach enthüllt – und vor allem, wie lange es dauert, bis wirklich alle Rätsel gelöst sind.

Wie zum Beispiel das gigantische Strohhut-Geheimnis, das vor gar nicht allzu langer Zeit angeteast wurde. Hoffentlich gibt es für all das so nette, herzzerreißende Erklärungen, wie es bei Brooks Tränen der Fall war.

Wer One Piece nicht nur schauen und lesen, sondern auch spielen will, wird bei Jump Force: Unite to Fight und One Piece: World Seeker fündig.

Wie findet ihr den Look der beiden Teufelsfrüchte?

One Piece: World Seekler - Screenshots ansehen

One Piece: World Seeker - Lebendig oder öde? So spielt sich die Open World des Action-RPGs 6:25 One Piece: World Seeker - Lebendig oder öde? So spielt sich die Open World des Action-RPGs


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen